letzte Kommentare

    • Datum

      20.05.2024 18:34

    • Verfasser

      Gerhard Eckert

    • Tour

      Hinteres Modereck, 2930m

    • Kommentar

      Danke für das Foto, ich wollte mir schon immer einmal beim Skifahren hinterhersc...

Datum Bundesland Verfasser Tour
19.04.2024 Aeolos Schöderhorn 2.475m
19.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Schwarzkopf 2263m
14.04.2024 Steiermark Schitter Franz Bösensteine
14.04.2024 ChurchMountain Samnaungruppe
14.04.2024 Salzburg Stock Leonhard Seehorn 2321 m über Buchauerscharte 2269 m
14.04.2024 Klaus Einmayr Rote Wand
14.04.2024 Salzburg uta Philipp Habachtal
14.04.2024 Steiermark Harald Schober Hohe Veitsch 1981 m
14.04.2024 Sepp Auer Großer Geiger 3360m
13.04.2024 Klaus Einmayr Riegelkopf
13.04.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig
13.04.2024 Salzburg uta Philipp Hinterer Planitzer, 2562m
12.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Großer Pleißlingkeil 2501
12.04.2024 SteepSkiMichael Ortler, 3.905m via Trafoier Eisrinne
12.04.2024 Salzburg Gerhard Eckert Abretter 2.979
11.04.2024 Steiermark Harald Schober Bruchtal - Krautgartkogel

Ortler, 3.905m via Trafoier Eisrinne, 12.04.2024, SteepSkiMichael

Königsspitze und Ortler

Ausstieg aus der Trafoier Eisrinne

Blick zum Gipfel

Gipfel

Abfahrtsgenuss

die ersten Spuren gesetzt

Puiva

ganz unten die Schlucht auf Lawi…

Ankunft im Tal nach 2.300 Hm Abf…

Tourenbeschreibung

Gewaltige Tour mit 2.300 Hm Aufstieg und Abfahrt. Traumtag mit strahlendem Sonnenschein und gesetztem Neuschnee. Wir haben nach den jüngsten Neuschneefällen die erste Spur auf den Ortler gelegt und waren ganztags komplett alleine unterwegs. Start um 3:00 Uhr morgens, retour um 12:00 Uhr mittags.

Schnee- und Lawinensituation

Insgesamt sehr viel Schnee in der Ortlergruppe oberhalb ca. 2.000 m. Alle Gletscherspalten gut verfüllt. Die obersten 1.000 Hm herrlicher Pulver, in der Mitte tw. tragender Harsch tw. Bruchharsch, unten Firn. Ganz unten die gewaltige Erosionsschlucht bis 100 Hm oberhalb des Talbodens gut fahrbar, dann muss man etwas mühsam durch den Wald ausqueren. Die Nassschneelawinengefahr stieg mit den extrem hohen Temperaturen sehr rasch an, daher sehr früher Aufbruch.

Kommentare