letzte Kommentare

    • Datum

      13.04.2024 14:05

    • Verfasser

      mex meissnitzer

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      respekt georg und johann >> ganz eurer meinung, lieber das feuer weitergeben als...

Datum Bundesland Verfasser Tour
24.02.2024 Steiermark ChurchMountain gr. Pyhrgas (Lehrmeister Wind)
24.02.2024 Oberösterreich Robert Delleske 2 Nächte am Wiesberghaus
21.02.2024 Salzburg Ingolf Kühn LVS-Gerät auf dem Großen Kesselspitze gefunden
21.02.2024 Sperl Alex Hoher Göll
21.02.2024 Sepp Auer Griesner Kar-Schewedafensterl-Westl. Hochgrubbachspitze (2277m)
21.02.2024 Salzburg Luis Trinker Gnadenalm - Leckriedel - Zauchensee
21.02.2024 Steiermark chris wolki Geierhaupt 2417m aus der Finsterliesing
21.02.2024 Steiermark xeisclochard Deneck
21.02.2024 Steiermark Andreas S. Rauchfang
21.02.2024 Steiermark da oide neiwoida Großer Knallstein 2599m
20.02.2024 Steiermark da oide neiwoida Schafdach 2314m
18.02.2024 Salzburg Vogl Helmut Pillstein, Braunauerhütte
18.02.2024 Steiermark Bernhard W. Krautwasch (2315m) von der Hansenalm (Sölktal)
18.02.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig 2941 m
18.02.2024 Steiermark Harald Schober Karlkögerl 1521 m
18.02.2024 Steiermark Robert Vondracek Hauseck, 1982 m und tags zuvor Große Rübe, 2093 m

Hoher Göll, 21.02.2024, Sperl Alex

Wechtenwasserfall Einfahrt Göll Ost

Hoher Göll mit Blick ins grün/br…

Anraum

Blick zum Hochkönig

Zweite Steilstufe - heute gut zu gehen

Tourenbeschreibung

Später Start um 12:30, weil nach Mittag blauer Himmel vorhergesagt wurde, was dann auch tatsächlich so war. Unten sehr warm und windstill. Ab den Umgäng dann oft starker Wind (Schneeverfrachtung) und deutlich kühler. 

Ski sind bis oberhalb der zweiten Steilstufe zu tragen (ca. 30-40min) - daran wird auch der für Freitag vorhergesagte Schnee kaum was ändern, weil es erst kurz unterhalb der zweiten Steilstufe erste Altschnee Reste gibt. Am besten man geht mit Zustiegsschuhen. 

Ca. 15 TourengeherInnen unterwegs und somit alles verspurt. 


Schnee- und Lawinensituation

Ab ca 1400m erster spärlicher Neuschnee. Danach ca. 10-15cm feuchter Neuschnee, der heute noch halbwegs zu fahren war (jedoch schon viele Abfahrtsspuren um 16:00). Bei der dritten Steilstufe (1800m) wurde der Schnee trocken und locker und dort konnte man auf 200hm auch gut schwingen. Umgäng und höher war es oft windgepresst und je nach Hangexposition auch teilweise feucht - nicht sonderlich gut zu fahren. 

Oberhalb 2200m teilweise Schneeverfrachtung, aber bei der Abfahrt keine störungsanfällige Triebschneeansammlungen angetroffen (evtl auch, weil es nicht so viel Neuschnee gab).

Hohes Brett wurde auch angespurt. 


Kommentare