letzte Kommentare

    • Datum

      14.04.2024 18:53

    • Verfasser

      Harald Schober

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      ... ich möchte anmerken, auch in der Steiermark ist es im Forum sehr leise gewor...

Datum Bundesland Verfasser Tour
14.04.2024 Klaus Einmayr Rote Wand
14.04.2024 Salzburg uta Philipp Habachtal
14.04.2024 Steiermark Harald Schober Hohe Veitsch 1981 m
14.04.2024 Sepp Auer Großer Geiger 3360m
13.04.2024 Klaus Einmayr Riegelkopf
13.04.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig
13.04.2024 Salzburg uta Philipp Hinterer Planitzer, 2562m
12.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Großer Pleißlingkeil 2501
12.04.2024 SteepSkiMichael Ortler, 3.905m via Trafoier Eisrinne
12.04.2024 Salzburg Gerhard Eckert Abretter 2.979
11.04.2024 Salzburg uta Philipp Hochzint, 2248m
11.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Predigtstuhl 2367m
11.04.2024 Oberösterreich Martin Pangerl Gr. Priel 2515
11.04.2024 Steiermark Harald Schober Bruchtal - Krautgartkogel
11.04.2024 Salzburg Georg Abler Glöcknerin, Predigtstuhl
11.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Gödernierkarkopf 2595

Birgkar, 14.06.2023, Stock Leonhard

Guten Morgen

strukturierte Oberfläche

Gipfelrestaurant

Königwechte

bricht heuer Stück für Stück ab,…

Blick auf die Abfahrt, unter dem Kumetstein

Querung

Blick zurück

Blick hinunter

Wechtenbruch Bratschenkopf

8. Juni 7 Uhr

Tourenbeschreibung

Nach klarer Nacht sehr gute Verhältnisse am Hochkönig. Jetzt erst ist der Schnee ordentlich umgewandelt und durch die gute Strahlungsnacht auch hart und mit Steigeisen gut begehbar. Aufstieg über die Schrammbachscharte, Abfahrt über das Birgkar. In der Scharte gehen den ganzen Winter und Frühjahr Lawinen ab, jetzt erst ist es ruhig geworden.  Am Einstieg zur Schrammbachscharte ist ein lockeres Seil, dann  folgt eine sehr steile Schneeflanke und ein nicht markierter Felsaufschwung (Verhauergefahr). Kraxlerei im 2. Grad. Oben gelang man über den Normalweg zum Matrashaus und einem 2. Frühstück. Es ist Mitte Juni die Schi werden beim Matrashaus angezogen und bis auf zwei, 5 -10 Meter lange Unterbrechungen, nach gut 1300 hm Abfahrt wieder ausgezogen. Von da kommt man in einer 3/4 Stunde zur Hochkönigbundesstraße oder zu den Widdersberghütten.

Schnee- und Lawinensituation

Die, in vorigen Einträgen beschriebenen Rinnen und Lawinenknollen, haben sich abgeflacht. Mit dem fortschreitenden Sommer werden die Schneebänder schmäler und an mehreren Stellen unterbrochen werden. Wie jedes Jahr, liegen im mittleren und unteren Teil viele Steine auf der Schneeoberfläche.

Kommentare