letzte Kommentare

    • Datum

      28.02.2024 08:59

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Etzenkopf

    • Kommentar

      Hallo Angelika, freut mich, wenn der alte Schinken noch jemandem von Nutzen ist....

Datum Bundesland Verfasser Tour
29.02.2024 Salzburg uta Philipp Pihapper, 2513m
29.02.2024 Salzburg Walter Aschauer Am Fuße des Gr. Bratschenkopf
29.02.2024 Ortler Loferer Skihörndl
29.02.2024 Salzburg Peter Kostecka Kollmannsegg 1.848m
29.02.2024 Salzburg Hartmut Dörschlag Throneck (2213)
29.02.2024 Salzburg Hans Altmann Penkkopf, 2.011 m (via Kleinarler Hütte)
29.02.2024 Salzburg Vogl Helmut Eckerleiten
28.02.2024 Salzburg uta Philipp Langeck, 2021m
27.02.2024 Steiermark Robert Vondracek Hohe Veitsch, 1981 m
26.02.2024 Salzburg Georg Abler Rauris, Baukogel
26.02.2024 Steiermark Schitter Franz Lahnerleitenspitze
26.02.2024 Peter Ortmeier Kampl, Losegg
26.02.2024 Salzburg Peter Kostecka Windkogel 1.548m
26.02.2024 Salzburg uta Philipp Seehorn, 2322m und Hochkranz Nordrinne
25.02.2024 Salzburg Stock Leonhard Schoberschartl 2579m
25.02.2024 Salzburg Nani Klappert Etzenkopf

Hochsaalbachkogel, 2212m, 16.01.2023, uta Philipp

Ruhe

... vor dem Sturm. Huberalm und …

Das wird wild!

Wegweiser

... und mitten drin

Tauern im Föhnsturm

am Grat zum Hochsaalbachkogel

immer wieder Sturmböen

kleine Windpause am Gipfel!

von der Medalscharte nochmal nach Süden

Tourenbeschreibung

Es wird langsam winterlich. Bei minus 5 Grad gehe ich aus dem Schwarzachgraben über die Huberalmen und den Medalkogel zum Hochsaalbachkogel. Ganz oben am Grat ist die Herausforderung, ein windgeschütztes Skidepot zu finden.

Und: Nicht vom Grat gepustet zu werden!

Die Drahtseile sind zum Großteil schneefrei.

Ein toller stürmischer Tag, gewaltiges Naturerlebnis.


Schnee- und Lawinensituation

Der neue Schnee ist südseitig etwas windgepresst, aber viel schöner als auf der abbschließend zu fahrenden Nordwestseite, wo sich Triebschnee mit Harsch abwechselt oder gar aufeinander liegt. Und: Der Harsch trägt nicht!

Passt zum diffus werdenden Nachmittagslicht.

Die Einfahrt vom Grat ins Polzkar war heute nicht ratsam, zu lawinengefährlich. Irgendwo ist der Schnee ja hingetrieben und abgelagert worden... 

Unter der Huberalm kann man auf schneebedeckter Forststraße abfahren.

Kommentare