letzte Kommentare

    • Datum

      28.02.2024 08:59

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Etzenkopf

    • Kommentar

      Hallo Angelika, freut mich, wenn der alte Schinken noch jemandem von Nutzen ist....

Datum Bundesland Verfasser Tour
29.02.2024 Salzburg uta Philipp Pihapper, 2513m
29.02.2024 Salzburg Walter Aschauer Am Fuße des Gr. Bratschenkopf
29.02.2024 Ortler Loferer Skihörndl
29.02.2024 Salzburg Peter Kostecka Kollmannsegg 1.848m
29.02.2024 Salzburg Hartmut Dörschlag Throneck (2213)
29.02.2024 Salzburg Hans Altmann Penkkopf, 2.011 m (via Kleinarler Hütte)
29.02.2024 Salzburg Vogl Helmut Eckerleiten
28.02.2024 Salzburg uta Philipp Langeck, 2021m
27.02.2024 Steiermark Robert Vondracek Hohe Veitsch, 1981 m
26.02.2024 Salzburg Georg Abler Rauris, Baukogel
26.02.2024 Steiermark Schitter Franz Lahnerleitenspitze
26.02.2024 Peter Ortmeier Kampl, Losegg
26.02.2024 Salzburg Peter Kostecka Windkogel 1.548m
26.02.2024 Salzburg uta Philipp Seehorn, 2322m und Hochkranz Nordrinne
25.02.2024 Salzburg Stock Leonhard Schoberschartl 2579m
25.02.2024 Salzburg Nani Klappert Etzenkopf

Bärensteigkopf - Nordkar, 04.03.2022, Nani Klappert

Querung ins Kar

Auf etwa 1800m den Normalanstieg…

Querung ins Kar

In der Nordflanke

Im Hintergrund links unsere gest…

Winter-Stillleben

Aus der Sonne gestürzt

Jihaaa!!

Die drei Zahnstocher im Graben

Tourenbeschreibung

Die steile Nordflanke des Bärensteigkopfs wird fast ausschließlich nur als Abfahrt benutzt, ganz selten im Aufstieg. Ich mag aber das Skischuhgestolper in den aperen Kraxelschrofen oben vom Gipfelgrat runter nicht, außerdem seh ich mir im Aufstieg gerne die Schnee- und Lawinenbedingungen in so einer Flanke an. Wir sind vom Normalanstieg etwa auf halber Strecke links ins Kar gequert und rauf bis zu der Schlussversteilung knapp 100m unterm Gipfel. Abfahrt im Ostteil der Flanke. Schnee: Trockener Edel-Pulver bis zum letzten Meter unten beim Brückerl. Oben noch stark windbehandelt, aber trotzdem gut zu fahren, je weiter nach unten, desto genialer und fluffiger wirds. Schee wars! Heute erstaunlicherweise viel weniger los als gestern, warum, weiß ich nicht.

Kommentare