letzte Kommentare

    • Datum

      28.02.2024 08:59

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Etzenkopf

    • Kommentar

      Hallo Angelika, freut mich, wenn der alte Schinken noch jemandem von Nutzen ist....

Datum Bundesland Verfasser Tour
29.02.2024 Salzburg uta Philipp Pihapper, 2513m
29.02.2024 Salzburg Walter Aschauer Am Fuße des Gr. Bratschenkopf
29.02.2024 Ortler Loferer Skihörndl
29.02.2024 Salzburg Peter Kostecka Kollmannsegg 1.848m
29.02.2024 Salzburg Hartmut Dörschlag Throneck (2213)
29.02.2024 Salzburg Hans Altmann Penkkopf, 2.011 m (via Kleinarler Hütte)
29.02.2024 Salzburg Vogl Helmut Eckerleiten
28.02.2024 Salzburg uta Philipp Langeck, 2021m
27.02.2024 Steiermark Robert Vondracek Hohe Veitsch, 1981 m
26.02.2024 Salzburg Georg Abler Rauris, Baukogel
26.02.2024 Steiermark Schitter Franz Lahnerleitenspitze
26.02.2024 Peter Ortmeier Kampl, Losegg
26.02.2024 Salzburg Peter Kostecka Windkogel 1.548m
26.02.2024 Salzburg uta Philipp Seehorn, 2322m und Hochkranz Nordrinne
25.02.2024 Salzburg Stock Leonhard Schoberschartl 2579m
25.02.2024 Salzburg Nani Klappert Etzenkopf

Kamplbrunnspitze (2191m), 12.02.2022, Inge + Manfred

Bischofsmütze mit Aura

läßt einige Befürchtungen aufkommmen..

Das Ziel vor Augen

Sulzkar nahezu unverspurt

Blick auf Gosaukamm

staubig

Tourenbeschreibung

Heute wieder ein Klassiker - eindeutig, wenn um 9:30 schon 30 Autos am Parkplatz stehen. 15 cm Neuschnee sprechen für Spaß, die extremen Windfahnen auf der Bischofsmütze eher dagegen. Zunächst windstiller Aufstieg im Wald, darüber wurde es höchst ungemütlich, gefühlt wie im Windkanal kombiniert mit Schneekanonen. Den Gipfel sparen wir uns deshalb lieber und fahren gleich ins Sulzkar ab, das überraschenderweise noch kaum verspurt ist. Darin finden sich alle Arten von Pulver, alles gut bis super zu fahren, Platz genug für eigene Zöpfchen. Wird auch in den nächsten Tagen noch wunderbar gehen. Die Suzkarhüte ist bis auf den vorderen Teil völlig eingeweht, bietet aber Schutz vor dem Wind und lädt zu einer Pause ein. Danach nochmals anfellen und Aufstieg zum Losegg. Von dort dann tadellose Abfahrt bis zum Parkplatz.

Kommentare