letzte Kommentare

    • Datum

      15.04.2024 18:20

    • Verfasser

      uta Philipp

    • Tour

      Samnaungruppe

    • Kommentar

      Wow, vielen Dank fürs Posten, - die tollen Bilder sprechen für sich! Wenn dies...

Datum Bundesland Verfasser Tour
11.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Predigtstuhl 2367m
11.04.2024 Salzburg uta Philipp Hochzint, 2248m
09.04.2024 Salzburg uta Philipp Großer Schmiedinger, 2957m und Geisstein
08.04.2024 Niederösterreich Robert Salzer Göller
08.04.2024 Oberösterreich Herwig Schrocken 2281m über Schrocken Grad
07.04.2024 Salzburg Schitter Franz Roteck und Gr. Barbaraspitze
07.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Eisenkopf 2802
07.04.2024 Salzburg Stock Leonhard First 1913 m
07.04.2024 Steiermark steverino Hohenwart
07.04.2024 Salzburg Klaus Einmayr Hochgasser
07.04.2024 Steiermark Harald Schober Griesmoarkogel 2008 m
06.04.2024 Oberösterreich Stock Leonhard Dachstein
06.04.2024 Steiermark Andreas S. Hochmölbing
06.04.2024 Salzburg Vogl Helmut Großer Königstuhl
06.04.2024 Steiermark die kumbergler Wölzer Schoberspitze (2423m), Adlereck (Bernkadlereck (2262m)) vom Hintereggergraben
05.04.2024 Salzburg uta Philipp Hoher Sonnblick, 3106m

Kamplbrunnspitze (2191m), 12.02.2022, Inge + Manfred

Bischofsmütze mit Aura

läßt einige Befürchtungen aufkommmen..

Das Ziel vor Augen

Sulzkar nahezu unverspurt

Blick auf Gosaukamm

staubig

Tourenbeschreibung

Heute wieder ein Klassiker - eindeutig, wenn um 9:30 schon 30 Autos am Parkplatz stehen. 15 cm Neuschnee sprechen für Spaß, die extremen Windfahnen auf der Bischofsmütze eher dagegen. Zunächst windstiller Aufstieg im Wald, darüber wurde es höchst ungemütlich, gefühlt wie im Windkanal kombiniert mit Schneekanonen. Den Gipfel sparen wir uns deshalb lieber und fahren gleich ins Sulzkar ab, das überraschenderweise noch kaum verspurt ist. Darin finden sich alle Arten von Pulver, alles gut bis super zu fahren, Platz genug für eigene Zöpfchen. Wird auch in den nächsten Tagen noch wunderbar gehen. Die Suzkarhüte ist bis auf den vorderen Teil völlig eingeweht, bietet aber Schutz vor dem Wind und lädt zu einer Pause ein. Danach nochmals anfellen und Aufstieg zum Losegg. Von dort dann tadellose Abfahrt bis zum Parkplatz.

Kommentare