letzte Kommentare

    • Datum

      20.05.2024 18:34

    • Verfasser

      Gerhard Eckert

    • Tour

      Hinteres Modereck, 2930m

    • Kommentar

      Danke für das Foto, ich wollte mir schon immer einmal beim Skifahren hinterhersc...

Datum Bundesland Verfasser Tour
14.01.2024 Steiermark die kumbergler Hochturm Umfahrung
13.01.2024 Steiermark Robert Vondracek Stuhleck, 1782 m vom Pfaffensattel
13.01.2024 Steiermark chris wolki Präbichl Handlalm Hirscheggsattel
13.01.2024 Steiermark white star Kleiner Wildkamm
13.01.2024 Steiermark Harald Schober Streberkogel 1447 m
13.01.2024 Steiermark Peter P Plateauüberschreitung- Veitschalpe
13.01.2024 Steiermark Bernhard W. Hochwart (Nähe) von Donnersbachwald
13.01.2024 Steiermark Schitter Franz Hemmerfeldeck
13.01.2024 Steiermark Reist Hochweberspitze (2375)
11.01.2024 Steiermark da oide neiwoida Lamingegg 1959m
11.01.2024 Steiermark Bernhard Bruderkogel 2299m
11.01.2024 Steiermark chris wolki Scharnitzfeld 2282m (Wölzer Tauern)
09.01.2024 Steiermark da oide neiwoida Pribitz 1579m
09.01.2024 Steiermark Harald Schober Alois-Wagner-Kogel
09.01.2024 Steiermark Schitter Franz Hühnerkogel
07.01.2024 Steiermark Peter P Veitschalpe- Südseiten Status Quo

Veitschalpe- Südseiten Status Quo, 07.01.2024, Peter P

Es begann wie im Märchen

Ein Winter wie er früher einmal …

Gebietskennervorteil genutzt

Natürlich brauch man auch Glück …

Und dann kam der Regen....

i am singing in the rain, just s…

Wasserrillentango

Stundenlang zogen wir übers Plat…

Neuschneekontrolle am 7.01.

Leider hat die Messtation nicht …

Goassteigngrundlawine am 07.01

Bei solchen Bedingungen fällt es…

Grundlawinenmysthik

Beinhart gefroren präsentiert si…

Goassteignabfahrt am 07.01

rechts oben eingebaut: die vorhe…

Vorwarnung- vielleicht sieht man sich

Wie gesagt- das Parken ist beim …

Tourenbeschreibung

Es begann wie im Märchen- ein Winter wie er früher einmal war. Und so zogen wir, seitdem es im heurigen Winter gut ging, immer wieder los - dorthin wo wir uns gut auskennen. 

Am heutigen 07.01. zogen wir über die Burscherhütte und die obere Goassteigen hinauf aufs Plateau, um uns die Vorort- Bestätigung dessen zu holen, was wir ob der Messdaten der Messtation erwartet hatten. Der Neuschneeeintrag der letzten 24 h war einfach zu wenig um genussvolle nächste Tage zu gewährleisten.

Während Jürgen die Messtation neben dem Gipfel wieder einmal vom Anraum befreit hat, haben wir uns die Grundlawine in der Goassteigen näher angeschaut und auch das eine oder andere Bild gemacht, welches wir euch gerne zeigen. 

Status quo: In den nächsten Tagen empfehlen wir lange Unterhosen & gute Kanten, Harscheisen & unbedingt Biwaksack (man weiß nie, es kann auch die "Guten" mal erwischen), denn abseits der vorhandenen und natürlich wechselnden und zumeist geringmächtigen Triebschneeflächen wird's hart bleiben. Bei diesen Bedingungen heißt es eher im Bereich der Standardroute bleiben und sehr defensiv unterwegs zu sein. Veitsch und hart ist eine harte Nuss. 

Im übrigen dürfen wir gerne darauf hinweisen, dass das Parken im Bereich des Alpengasthofs Scheikl natürlich nach wie vor kostenlos ist und es dort oben weder ein Schrankensystem noch Parkplatzüberwachungen gibt, denn Schitourengeher sind seit eh & je dort gern gesehene Gäste.

Schnee- und Lawinensituation

Rund 10cm Neuschnee fielen in den letzten 24h. Es wurde von Stunde zu Stunde kälter. Der Neuschnee fiel auf die harte Oberfläche der letzten Tage. Bindung ist nicht das Problem sondern die Verfrachtung. Derzeit sucht man die geringmächtigen Triebschneeflächen- dort fährt es sich wunderbar. Dennoch ist in manchen kammnahen Bereich die Schneebretthematik, wenn auch aktuell noch sehr gering,  zu beachten.

Kommentare