letzte Kommentare

    • Datum

      20.05.2024 18:34

    • Verfasser

      Gerhard Eckert

    • Tour

      Hinteres Modereck, 2930m

    • Kommentar

      Danke für das Foto, ich wollte mir schon immer einmal beim Skifahren hinterhersc...

Datum Bundesland Verfasser Tour
28.12.2023 Steiermark xeisclochard Natterriegel
27.12.2023 Steiermark Harald Schober Hochanger 1683 m
27.12.2023 Steiermark Schitter Franz Hohe Veitsch (2x)
27.12.2023 Steiermark xeisclochard Leobner
26.12.2023 Steiermark Bernhard Rosenkogel 1918m
26.12.2023 Steiermark Anderl Zirbitzkogel 2396m
25.12.2023 Steiermark Harald Schober Plankogel 1531 m
23.12.2023 Steiermark Harald Schober Patscha Berg 1271 m
19.12.2023 Steiermark martin, karo gaisl Hinterer Türlspitz 2646m
18.12.2023 Steiermark martin, karo gaisl Verhältnisse Hunerkogel
18.12.2023 Steiermark da oide neiwoida Ebenstein 2123m - von Norden
17.12.2023 Steiermark SteepSkiMichael Rax, Heukuppe 2.007m vom Preiner Gscheid
17.12.2023 Steiermark Bernhard Triebenkogel 2055m
17.12.2023 Steiermark Schitter Franz Tockneralm
17.12.2023 Steiermark Harald Schober Großer Schober 1895 m
17.12.2023 Steiermark Michael Hochstadl von Dürradmer

Hohe Veitsch (2x), 27.12.2023, Schitter Franz

Der Morgenhimmel brennt

... über dem Veitschgraben

Sanfte Linien auf der Hochfläche

1. Abfahrt

... durch die westl. Schallerrinne

Nur Schnee

Die letzten Meter zum Gipfel

Einer fährt ab...

... und viele steigen auf

2. Abfahrt #1

2. Abfahrt #2

2. Abfahrt#3

... mit Tiefblick zur Schalleralm

Tourenbeschreibung

Tour von der Brunnalm (Scheikl). Der markierte Aufstieg auf den Sonnkogel ist nach dem Sturm mit viel Totholz gespickt. Weil der erste Anstieg trotz Harscheisen wegen der pickelharten Unterlage sehr fordernd war, hatten wir die Gedanken an den Wiederanstieg schon verworfen. Die erste Abfahrt durch die westlichste Schallerrinne hat uns aber wieder umgestimmt. Die 2. Abfahrt über die breite Flanke ganz im Westen der "Schaller" war dann ein Genuss, lediglich durch die allpräsenten "Wasserrinnen" leicht beeinträchtigt.

Die lange Geschichte zur Tour bald einmal unter www.schittertour.at

Schnee- und Lawinensituation

Eisiger Harschdeckel in der Früh, der mit der -  durch den leichten Wolkendeckel zeitverzögerten - Sonneneinstrahlung schnell aufgegangen ist. Am gesamtem Berg eine "Waschrumpel" durch Wasserrinnen.

Kommentare