letzte Kommentare

    • Datum

      20.05.2024 18:34

    • Verfasser

      Gerhard Eckert

    • Tour

      Hinteres Modereck, 2930m

    • Kommentar

      Danke für das Foto, ich wollte mir schon immer einmal beim Skifahren hinterhersc...

Datum Bundesland Verfasser Tour
28.12.2023 Steiermark xeisclochard Natterriegel
27.12.2023 Steiermark Harald Schober Hochanger 1683 m
27.12.2023 Steiermark Schitter Franz Hohe Veitsch (2x)
27.12.2023 Steiermark xeisclochard Leobner
26.12.2023 Steiermark Bernhard Rosenkogel 1918m
26.12.2023 Steiermark Anderl Zirbitzkogel 2396m
25.12.2023 Steiermark Harald Schober Plankogel 1531 m
23.12.2023 Steiermark Harald Schober Patscha Berg 1271 m
19.12.2023 Steiermark martin, karo gaisl Hinterer Türlspitz 2646m
18.12.2023 Steiermark martin, karo gaisl Verhältnisse Hunerkogel
18.12.2023 Steiermark da oide neiwoida Ebenstein 2123m - von Norden
17.12.2023 Steiermark SteepSkiMichael Rax, Heukuppe 2.007m vom Preiner Gscheid
17.12.2023 Steiermark Bernhard Triebenkogel 2055m
17.12.2023 Steiermark Schitter Franz Tockneralm
17.12.2023 Steiermark Harald Schober Großer Schober 1895 m
17.12.2023 Steiermark Michael Hochstadl von Dürradmer

Rosenkogel 1918m, 26.12.2023, Bernhard

Blick Richtung Lachtal

Pletzen und Ringkogel

Die westseitigen Hänge sind ziem…

Schneegrube mit Lahneck

Die südseitige Rinne vom Lahneck…

Lorettokapelle

Tourenbeschreibung

Start beim letzten PP  im hinteren Gaalgraben. Das erste Stück übers Feld entlang der Forststraße bis zur ersten Kehre. Danach weiter über den Steig, vorbei an der Sommeralm und am Sommertörl. Dann in mehr oder weniger direkter Linie entlang den Steigspuren bis zum Gipfel. Für die Abfahrt gings über die Lorettokapelle und entlang der Forststraßen bis zum Sommertörl und weiter zum Ausgangspunkt. Die Temperaturen waren heute entlang der gesamten Tour um die Nullgradgrenze.

Schnee- und Lawinensituation

Die Forststraße bis zum Schranken ist durch die Räumung und der hohen Temperaturen der letzten Tage schon tw ziemlich aper. Für eine Abfahrt ist sie aber mit etwas Umsicht gerade noch machbar. Ansonsten geschlossene Schneedecke bis zum Gipfel. Im Wald kurz vor der Sommeralmwiese sind ein paar Bäume umgestürzt. Der Aufstieg ist dennoch mit einer kleinen Umleitung problemlos machbar. Entlang der Sommertörlstraße sind im unteren Teil auch ca.15 Bäume umgefallen. Ist aber für die Abfahrt ohne großartigen Aufwand passierbar. Die Schneedecke hatte heute einen größtenteils tragenden Harschdeckel. Die Aufstiegsspur ist bereits sehr glatt aber gerade noch ohne Harscheisen begehbar. Die Abfahrt war heute bedingt durch den Regen der letzten Tage, der allem Anschein nach bis auf ca. 1600-1700m gefallen ist, alles andere als ein Genuss. Immer wieder wechselnde Verhältnisse von Harsch und faulem Schnee. 

Zuletzt möchte ich mich noch bei allen Schneeschuhwanderern bedanken die am Bewerb "bestmögliche Zerstörung einer Skiaufstiegsspur" teilgenommen haben.

Kommentare

Peter Eichberger, 27.12.2023 um 10:35

Danke Bernhard!!! Vielleicht hast du ja mit deinem letzten Kommentar manch Schneeschuhwanderer/-in zum Nachdenken bzw. zur Motivation angeregt, eigene Spuren zu "treten", auch wenn dies mehr Kraft erfordert;-). Die Hoffnung stirbt zuletzt!