letzte Kommentare

    • Datum

      15.05.2024 13:02

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Bernina - Diavolezza Tag4

    • Kommentar

      Servus Daniel! Zu deiner Tetralogie nur ein Wort: PRÄCHTIG!! ...und danke

Datum Bundesland Verfasser Tour
21.03.2023 Steiermark Harald Schober Hochanger 1683 m
19.03.2023 Steiermark Bernhard Großhansl 2315m und Kleinhansl 2217m
18.03.2023 Steiermark Harald Schober Großer Schober 1895 m
18.03.2023 Steiermark Markus Leister Lugauer durch den Hartelsgraben
18.03.2023 Steiermark die kumbergler Wölzer Quintett
17.03.2023 Steiermark SteepSkiMichael Hoher Dachstein Überschreitung
17.03.2023 Steiermark Nani Klappert Greim (2472m)
17.03.2023 Steiermark Schitter Franz Hochleitenspitze
17.03.2023 Steiermark heinz j Hochanger,Seeberg
16.03.2023 Steiermark Harald Schober Aibl auf der Teichalm
16.03.2023 Steiermark steverino Gr. Grießstein
16.03.2023 Steiermark Robert Gulla Hohe Veitsch
13.03.2023 Steiermark Josef Stögerer Großer Bösenstein 2.448m
10.03.2023 Steiermark ChurchMountain Ennstalerspitze (2.029m) - Haller Mauern
10.03.2023 Steiermark steverino Hohe Veitsch
05.03.2023 Steiermark Robert Vondracek Kragelschinken, 1845 m

Wölzer Quintett, 18.03.2023, die kumbergler

Scharterl am NW-Kamm des Pölseck.

Schöne Rinne in der Pölseck NO-Flanke.

Am Großhansl. Blick zur Kleinhan…

Rückblick auf die Abfahrt durch …

Pölseck in der Mitte. Rechts Hohenwart.

Scharterl knapp links der Mitte,…

Aufstieg Hohenwart im Rückblick.

Hohenwart Gipfel.

Blick ins Eiskar und weiter zum …

Tourenbeschreibung

Start beim Härtleb mit einzelnen kurzen Tragestrecken. Ab Hainzl PP (Zufahrt auf ruppiger Straße bereits möglich) durchgehend Schnee (abgesehen von aperen Kammbereichen). Über die Pölsenhütte in Richtung Pölseckjoch, jedoch bereits davor über ein Scharterl auf den Kamm. Weiter auf das Pölseck_2160m. Eine verlockende Rinne durch die NO-Flanke des Pölsecks lasse ich links liegen, worüber ich mich nachher a bissal ärgere. Stattdessen auf direktem Weg in den Sattel und über den Westkamm auf den Großhansl_2315m. Anregende Abfahrt durch die NO-Flanke vom Big John, wie er auch im Ski-Mountaineering-English genannt wird, in die flache Mulde. Hier in direkter Linie in tiefem Sulz und mit etwas Bauchweh durch die Südflanke auf den kleinen Bruder, den Kleinhansl_2217m. Gscheiter wohl in den Sattel beider Hansl und über den Grat zum Gipfel des Little John, wie ihn "I will be back" Arnie benennen würde. Kurzer Abstieg über die oben abgeblasene Westflanke. Abfahrt bis ober die Pölsenhütte. Wiederanfellen und Aufstieg auf den Hohenwart_2363m. Von hier in Kürze zum Eiskarspitz_2350m. Beim Blick ins Eiskar kommt Vorfreude auf, es wartet eine ganz feine Abfahrt durch das Eiskar und weiter bis hinunter wo man wieder auf die Forststraße zum Hainzl trifft. Den letzten Kilometer zum Härtleb entlang des Baches, dadurch bis auf kurze Abschnaller die Abfahrt noch bis zum Auto möglich. Was soll ich sagen, nach der lässigen Runde zischt auch das warme Bierli vom Auto nur so durch den Schlund..

Schnee- und Lawinensituation

Sehr warm bereits in der Früh, dadurch auch anstollen des zuletzt gefallenen Neuschnees. Die Abfahrten gut, teilweise schon stärker durchfeuchtet und etwas tief. Verhältnisse im Eiskar, sehr gut mit schönem Pulver. Keine Lawinentätigkeit beobachtet, am ehesten ob der starken Sonneneinstrahlung Nassschneerutsche im Tagesgang zu erwarten.

Kommentare

sugarless, 21.03.2023 um 05:22

Hallo,
Wahnsinnstour, gratuliere Euch. Ist die Eiskarrinne gut zu fahren? Irgendwo habe ich gelesen, dass dort heuer sehr wenig Schnee drinnen sei.
Danke und liebe Grüße

die kumbergler, 21.03.2023 um 08:07

Eigentlich sehr gut zu fahren. Direkt vom Gipfel, eher nur für die, die eine gewisse Materialverachtung mitbringen. Aber nach ein paar Meter kann man anschnallen, anfangs griffig, in der eigentlichen Rinne etwa 10 cm gesetzter Pulver. Die Hohenwart Variante ins Eiskar macht jedoch keinen Sinn, das ist ein Steinfriedhof.

sugarless, 21.03.2023 um 12:48

ok danke !