letzte Kommentare

    • Datum

      17.06.2024 10:23

    • Verfasser

      Stock Leonhard

    • Tour

      Hochkönig

    • Kommentar

      ... und ich schaue wieder hinauf zum König; vielleicht geht sichs ja noch einmal...

Datum Bundesland Verfasser Tour
10.07.2024 Salzburg Stock Leonhard Lawine am 06. Juli; Birgkar 10. Juli
25.06.2024 Salzburg Stock Leonhard Matrashaus übers Birgkar
14.06.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
14.06.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig Finale
05.06.2024 Salzburg uta Philipp Winter meets Summer - Kloben, 2938m
26.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Gabler
20.05.2024 Salzburg uta Philipp Hinteres Modereck, 2930m
20.05.2024 Salzburg Stock Leonhard 40 Jahre Kinig mit Schi
19.05.2024 Klaus Einmayr Kratzenberg
18.05.2024 Klaus Einmayr Plattiger Habach
13.05.2024 Salzburg SteepSkiMichael Göll Ost
12.05.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
12.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Schlieferspitze
12.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag4
12.05.2024 Salzburg uta Philipp Rund um die Edelweißspitze
11.05.2024 Salzburg Gerhard Eckert Krumlkeeskopf 3.101

Schönwetterschnee, 25.03.2021, Wolfgang Lauschensky

Gern

"

Obwohl am Dienstag die erhof…

Ellmaualm

"

Nur die eingemummten Schneek…

Die Nordflanken

von Hochsaalbachkogel bis Man…

Hohe Penhab Ostflanke

Die Schneedecke wirkt spannun…

Hohe Penhab Gipfelkamm

Richtige Windzeichen finden s…

Schönhoferwand und Stoffenwand

"

Wir steigen in der Westflank…

Schönhoferwand

"

Skiwandern am Kamm zwischen …

Seekarabfahrt

noch kalter, gesetzter Pulver…

Penhab aus der Seekarabfahrt

Durch den Suttengraben fahren…

Kamm vom Hasenauerkopf zum Reiterkogel

Der wenige, sulzige Neuschnee…

Tourenbeschreibung

Nach der einsamen Eingehtour dienstags vom St. Johanner Alpendorf zum Gern im tiefen, feuchten Neuschnee planten wir danach den Baukogel über den Nordgratrücken und den Breitebenkopf aus dem Wolfbachtal - der talnahe Schneemangel läßt uns umdisponieren. Vom gespenstisch ruhigen Hinterglemm aus dem Schwarzachengraben über die Ostflanke auf die Hohe Penhab und die Schönhoferwand war im unverspurten Neuschnee anstrengend zu spuren. In der Abfahrt haben wir zuerst trockenen, gesetzten und zuletzt angefeuchteten Pulverschnee. Die südexponierten, verwaisten und unpräparierten Pisten bzw. Almwiesen von Hasenauerkopf und Reiterkogel sind feinsulzig, gerade noch nicht firnig.

Kommentare