letzte Kommentare

    • Datum

      17.06.2024 10:23

    • Verfasser

      Stock Leonhard

    • Tour

      Hochkönig

    • Kommentar

      ... und ich schaue wieder hinauf zum König; vielleicht geht sichs ja noch einmal...

Datum Bundesland Verfasser Tour
03.05.2024 Steiermark Gernot Zenkl Die Gewinnerfotos Teil 2
03.05.2024 Steiermark Gernot Zenkl Die Gewinnerfotos Teil 1
03.05.2024 Salzburg Alexander Ohms Die besten Bilder der Saison 2023/24
02.05.2024 Steiermark Gernot Zenkl Saisonabschluss und Prämierung der Besten Fotos des Skitourenportals der abgelaufenen Saison
01.05.2024 Salzburg uta Philipp Fürther Eck und Larmkogel, 3018m
01.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Hochzint
30.04.2024 Salzburg Vogl Helmut Fraganterscharte, Schareck
29.04.2024 Salzburg Vogl Helmut Kolmkarspitz Kolm Saigurn
29.04.2024 Schitter Franz Kl. und Gr. Bösenstein
29.04.2024 Steiermark Harald Schober Schober Spitz 2126 m
29.04.2024 Salzburg Alexander Ohms Was für ein Winter! Die Nachlese zum Saisonausklang 2023/2024
28.04.2024 Salzburg Stock Leonhard Matrashaus 2941 m
28.04.2024 Steiermark Bernhard Seckauer Zinken (2397m) Südrinne Firngleiten
27.04.2024 Steiermark die kumbergler Eisenhut und Schöderkogel /Sölktal
27.04.2024 Steiermark steverino Gamskarspitz
27.04.2024 Klaus Einmayr Torhelm

Fürther Eck und Larmkogel, 3018m, 01.05.2024, uta Philipp

alter Lawinenkegel an der Ofneralm

barfuß durch den Bach

Ausblick am Fürther Eck

Abfahrt über der Neuen Fürther Hütte

Anstieg zum Larmkogel

Kugeln

Larmkogel mit Großvenediger

Alpinisten am Sommerweg

finde die Bikerin!

Tourenbeschreibung

Dust Devils tanzen über den Weg, einer drängt mich sogar mit dem Ebike in den Graben. Der Föhnsturm will uns nicht ins Hollersbachtal lassen. Nach der Ofneralm geht es ein kurzes Stück zu Fuß, dann auf die Ski.

Danke, Anna, für den Tip mit dem Holz! Nur noch wenig und nasses ist oben, schwer entzündbar, aber wir haben unterwegs trockenes Gras und Holz gesammelt.

Im Nassschnee , - und barfuß querend durch den Bach, - steigen wir zum Winterraum der Neuen Fürther Hütte auf. Abends geht sich noch ein Spaziergang zum Fürther Eck aus, mit schöner Abfahrt im nicht zu tiefen Sulz.

Am nächsten Morgen weht immer noch der Föhn, der Schnee ist aber etwas fester geworden über Nacht. Also steigen wir zum Larmkogel auf. Im Gipfelhang ist der Schnee sogar richtig hart.

Nach unten hin wirds weich, aber wir surfen in Rücklage, das geht gut! In der steilen Rinne ist der Schnee schon gesetzter und besser als gestern beim Aufstieg. 

Schnee- und Lawinensituation

Schon vormittags wird der Schnee nass und weich. Ostseitig auf ca 2700m Höhe findet man direkt unter dem dünnen Harschdeckel eine Schwachschicht aus ca 1-2mm großen Eiskugeln.

Kommentare