letzte Kommentare

    • Datum

      17.06.2024 10:23

    • Verfasser

      Stock Leonhard

    • Tour

      Hochkönig

    • Kommentar

      ... und ich schaue wieder hinauf zum König; vielleicht geht sichs ja noch einmal...

Datum Bundesland Verfasser Tour
07.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Eisenkopf 2802
07.04.2024 Salzburg Stock Leonhard First 1913 m
06.04.2024 Steiermark richard m. Schitourentage im Aprilsommer 2024
06.04.2024 Steiermark die kumbergler Wölzer Schoberspitze (2423m), Adlereck (Bernkadlereck (2262m)) vom Hintereggergraben
06.04.2024 Steiermark Andreas S. Hochmölbing
06.04.2024 Oberösterreich Stock Leonhard Dachstein
06.04.2024 Salzburg Vogl Helmut Großer Königstuhl
05.04.2024 Kärnten Vogl Helmut Zechnerhöhe, Schönfeld
05.04.2024 Salzburg uta Philipp Hoher Sonnblick, 3106m
04.04.2024 Salzburg Gerhard Eckert Riegelkopf
01.04.2024 Salzburg Stock Leonhard Schlingen 1942 m
31.03.2024 Höring Bernadette Schönwandeck / Ofental 2452
31.03.2024 Klaus Einmayr Griesener Kar
30.03.2024 Steiermark ChurchMountain Pyhrner Kampl 2.249m u. Elmplan
30.03.2024 die kumbergler Tour de Soleil (in Teilen) 2 / 17. bis 23. März
30.03.2024 die kumbergler Tour de Soleil (in Teilen) 1 / 17. bis 23. März

Hoher Göll, 30.03.2024, Sepp Auer

Saharastaub

Der Saharastaub macht das Bild z…

Wie weit geht's

Bis zu der der Platte gehts zum …

Geht guad

Edel(stein)

Imposante Gipfelwechte

Wechtengalerie

Imposante wechten zwischen Arche…

Route zum Hohen Brett

Gipfel in Sicht

Lerchenromantik

Tourenbeschreibung

Trotz des vorhergesagten Höhensturms (Südfön) mit orkanartigen Böen waren sicher an die 25 Tourengeher über den Tag verteilt unterwegs. Es ist ca, min zum Tragen, oberhalb des oberen Plattenschuss kann man die Ski hintun. Ich bin um 8;30h los, und habe an dem steilen Hang zu den Umgäng hinauf die Harscheisen montiert, was nicht unbedingt erforderlich ist. Es war von unten bis oben noch durchgefroren und wo die Sonne noch nicht hingekommen ist, hart. Je höher ich kam desto stärker waren die Sturmböen, teilweise war es zum Stehenbleiben und Einspreizen. Es ist eine gute Spur, noch ohne apere Stellen, bis zum Gipfel. Abfahrt ca. um 12:00h bei optimalen Firnverhältnissen. Auch der Saharastaub, den man oft sieht tut dem Abfahrtsgenuss nichts weg, es hat nicht gebremst. Lang geht die Abfahrt nicht mehr bis dort wo man bei Aufstieg auffellt, dann muss man aber gleich mal gut 20 min. länger Tragen.

Schnee- und Lawinensituation

Keine Nassschneerutsche oder nasse Lockerschneelawinen im Aufstiegsbereich oder an der Göll Südseite, aber am Brett scheint in den letzten Tagen sehr weit oben ein Brett abgegangen zu sein.

Man sieht die markante Anrisskante

Kommentare

Annamirl Hufnagel, 31.03.2024 um 14:54

Wechte "Dreaming Turtle" 🤩