letzte Kommentare

    • Datum

      20.05.2024 18:34

    • Verfasser

      Gerhard Eckert

    • Tour

      Hinteres Modereck, 2930m

    • Kommentar

      Danke für das Foto, ich wollte mir schon immer einmal beim Skifahren hinterhersc...

Datum Bundesland Verfasser Tour
30.03.2024 Salzburg uta Philipp Unteres Birgkar
29.03.2024 Johann Allgeier Hohe Roßfelder
29.03.2024 Klaus Einmayr Hochgschirr - Roßfeld
29.03.2024 Salzburg Nani Klappert Lämperbichlkogel (2032m)
29.03.2024 Steiermark Schitter Franz Hohe Veitsch - Rinnen
29.03.2024 Norbert Zollhauser Nachtrag: Winterraum-Wintertraum
26.03.2024 Salzburg Georg Abler Kl.Pleißlingkeil, Spirzinger, Hafeichtscharte
26.03.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Hengst bis ca 2000m und Spirzinger 2066m
25.03.2024 Steiermark Schitter Franz Preber
25.03.2024 Steiermark Robert Salzer Hochanger
25.03.2024 Annamirl Hufnagel Hohe Rossfelder, 2013 m
25.03.2024 Salzburg SteepSkiMichael Weißeck, 2.711 m
23.03.2024 Salzburg Klaus Einmayr Spielberghorn - Kuhfeldhörndl
23.03.2024 Salzburg uta Philipp Schwalbenwand, 2011m
23.03.2024 Salzburg Höring Bernadette Untere Stuhllochscharte 2182
23.03.2024 Lukas Weiß Ofental

Hohe Veitsch - Rinnen, 29.03.2024, Schitter Franz

Abfahrt vom Gipfel über die Hochfläche

Hundsschupfenloch - Einfahrtsbereich

Hundsschupfenloch

Hundschupfenloch -Ausfahrt

Zustieg zur Banane

Wiederanstieg in der Banane

Einfahrt in die Banane

Abfahrt durch die Banane

Abfahrt im Kar unterhalb der Banane

Tourenbeschreibung

Man kann zwar schon bald oberhalb vom Scheikl anschnallen, die Schneereste auf der Piste schmelzen aber flott dahin. Auch am Sonnkogel oberhalb der Schlepplift Bergstation ist die Auflage sehr dünn. In den Schallerrinnen und auf der Hochfläche ist die Schneelage noch sehr gut. Wir sind über den Normalweg (Schaller) einmal zum Gipfel angestiegen, danach durch das Hundsschupfenloch abgfahren. Auch dort noch gute Schneeverhältnisse. Anschließend Wiederanstieg über die Banane (östl. Hundsschupfenrinne) und diese auch gleich wieder abgefahren. Geht an der Engstelle gerade noch, aber schon weniger als eine Skilänge breit.

Schnee- und Lawinensituation

Der Neuschnee vom Vortag war auf der Hochfläche stellenweise verweht; abgeblasene Flächen haben sich mit gut versorgten Bereichen abgewechselt (österliches Powderfeeling); in den Rinnen und Steilflanken hat der Neuschnee das Auffirnen etwas verzögert, war gut fahrbar, etwas tiefer unten hat er allerdings ein bisserl gestoppt

Kommentare