letzte Kommentare

    • Datum

      20.05.2024 18:34

    • Verfasser

      Gerhard Eckert

    • Tour

      Hinteres Modereck, 2930m

    • Kommentar

      Danke für das Foto, ich wollte mir schon immer einmal beim Skifahren hinterhersc...

Datum Bundesland Verfasser Tour
30.03.2024 Salzburg uta Philipp Unteres Birgkar
29.03.2024 Johann Allgeier Hohe Roßfelder
29.03.2024 Klaus Einmayr Hochgschirr - Roßfeld
29.03.2024 Salzburg Nani Klappert Lämperbichlkogel (2032m)
29.03.2024 Steiermark Schitter Franz Hohe Veitsch - Rinnen
29.03.2024 Norbert Zollhauser Nachtrag: Winterraum-Wintertraum
26.03.2024 Salzburg Georg Abler Kl.Pleißlingkeil, Spirzinger, Hafeichtscharte
26.03.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Hengst bis ca 2000m und Spirzinger 2066m
25.03.2024 Steiermark Schitter Franz Preber
25.03.2024 Steiermark Robert Salzer Hochanger
25.03.2024 Annamirl Hufnagel Hohe Rossfelder, 2013 m
25.03.2024 Salzburg SteepSkiMichael Weißeck, 2.711 m
23.03.2024 Salzburg Klaus Einmayr Spielberghorn - Kuhfeldhörndl
23.03.2024 Salzburg uta Philipp Schwalbenwand, 2011m
23.03.2024 Salzburg Höring Bernadette Untere Stuhllochscharte 2182
23.03.2024 Lukas Weiß Ofental

Lämperbichlkogel (2032m), 29.03.2024, Nani Klappert

Zur Vogelhof-Hochalm

Das weite Kar unterm Lämperbichl (rechts)

Ursprüngliches Ziel Bärensteigkopf

Schwurbel schwurbel in der Glocknergruppe

Gipfel, Blick zum Manlitzkogel

Windstille Rast an der Vogelhofalm

je weiter unten, desto besser

Tourenbeschreibung

Ist der kleine Bruder vom Bärensteigkopf. Für diesen war heute der Sturm oben am Kamm zu nervig, so hat uns der Lämperbichl genügt. AP Schwarzachengraben, die Benützung der Fahrverbotsstraße zur Ellmaualm ist derzeit ausdrücklich gestattet und das bringt auch schon die Meldung des Tages: 3' Tragen und dann anschnallen, in Zeiten wie diesen geradezu sensationell. Untere Hälfte windstill, obere eine immer steifer werdende Brise, am Kamm dann...na ja, Föhn halt, aber wie!

Schnee- und Lawinensituation

Über Nacht ein bisschen hineingefroren und drauf ein schüchterner Neuschneeüberzug von 1-4cm, der aber das schnelle Weichwerden erfolgreich verhindert hat, alles schön weiß, noch nicht saharabraun und doch leider...es hätte alles wunderbar gepasst, wenn nicht die Oberfläche so furchtbar stumpf und bremsend gewesen wäre. Aber je weiter nach unten, desto besser ist es noch geworden. In Summe ein schöner Skitag ohne lästiges Ski-Tragen. Lawinensituation sehr entspannt. Am Spätnachmittag sind dann aber die braunen Sandfahnen aus Afrika hereingeströmt...ojeoje.

Kommentare