letzte Kommentare

    • Datum

      20.05.2024 18:34

    • Verfasser

      Gerhard Eckert

    • Tour

      Hinteres Modereck, 2930m

    • Kommentar

      Danke für das Foto, ich wollte mir schon immer einmal beim Skifahren hinterhersc...

Datum Bundesland Verfasser Tour
09.03.2024 Salzburg Höring Bernadette Schartwand 2339 - Abfahrt durch die Briet
09.03.2024 andreas hautmann Platte 1906 Fieberbrunn
09.03.2024 Steiermark Harald Schober Hochanger 1683 m
08.03.2024 Salzburg Nani Klappert Staffkogel (2115m)
08.03.2024 Salzburg Johann Allgeier Sonntagshorn 1961m Peitingköpfl 1720m
06.03.2024 Steiermark Harald Schober Aibl
04.03.2024 Steiermark Schitter Franz Hohe Veitsch (2x)
04.03.2024 Salzburg Vogl Helmut Untersberg
03.03.2024 Salzburg Stock Leonhard First
03.03.2024 Annamirl Hufnagel Staffkogel 2115m
03.03.2024 Salzburg Klaus Einmayr Eiskogel
03.03.2024 Steiermark Michael Veitsch
03.03.2024 Steiermark Robert Vondracek Schießeck, 2275 m und tags zuvor Hoher Zinken, 2222 m
03.03.2024 Steiermark Bernhard Spieler Rossarsch von Wurzertalstation
02.03.2024 Salzburg Vogl Helmut Trattberg
02.03.2024 Peter Ortmeier Gamskarkogel

Staffkogel (2115m), 08.03.2024, Nani Klappert

Staffkogel noch von der Saalkogeltrasse

Schusterkogel und Geißstein

Schuster soll heute auch sehr gu…

Tristkogel

Von meinem Lieblingsanstieg am S…

Splendid Isolation

Nicht ganz einfach heute...

...das schöne Kreuz ohne Leut zu…

Föhnwalze überm Venediger

Anstieg und Abfahrt über den Südkessel

Aufstiegs- und Abfahrtsspur

Tourenbeschreibung

Aus dem Talschluss Glemmtal in der Lengau. Vom Parkplatz weg durchgehend mit Ski, nur wenige ganz kurze Unterbrechungen und auch diese gehen meist mit Ski. Standard-Anstieg über Forsthofalm schon zu aper, es empfiehlt sich überhaupt, bis ganz hinten in den Talschluss zu gehen. 1. Geht alles mit Ski, 2. Kann man die gegenüberliegenden Hänge rund um die Osmannalm studieren und schauen, wo's noch gut geht. Unter der Saalalm hat man die Wahl, über die Brückerl (abschnallen) in den Osmann-Hang einzusteigen, oder aber (meine Wahl) am Saalkogel-Anstieg zu bleiben bis zum Wegweiser auf 1760m und von dort, wo immer man möchte, zum Staffkogel zu queren. Nach (empfehlenswerter) Einkehr bei der Abfahrt auf der Osmannalm ist es besser, auf der Straße nochmal etwa 3-4 Minuten zurück bergauf zu gehen, weil man von dort ohne Abschnallen die Hänge in den Talgrund fahren kann. Fazit: Ein Prachttag heute!

Schnee- und Lawinensituation

Nach leidlich guter nächtlicher Abstrahlung ein kompakter bis harter Untergrund und darauf ein Pulver+Raureifhäubchen vom Feinsten von 1 bis maximal 15cm. An den Südost-Hängen beginnt er schon zu verschmelzen, Südwest (von 1600-1850) war er sogar noch trocken und staubig, jedenfalls war's von oben bis unten wunderschön zu fahren. Die Chancen, dass es morgen auch noch gut geht, stehen glaub ich gut.

Kommentare