letzte Kommentare

    • Datum

      13.04.2024 14:05

    • Verfasser

      mex meissnitzer

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      respekt georg und johann >> ganz eurer meinung, lieber das feuer weitergeben als...

Datum Bundesland Verfasser Tour
03.03.2024 Salzburg Klaus Einmayr Eiskogel
03.03.2024 Steiermark Robert Vondracek Schießeck, 2275 m und tags zuvor Hoher Zinken, 2222 m
03.03.2024 Steiermark Michael Veitsch
02.03.2024 Steiermark Schitter Franz Hohe Veitsch - Hundsschupfenloch
02.03.2024 Steiermark Peter P Hochschwab- Ringkamprunde
02.03.2024 Klaus Einmayr Roßfeld-Hochgschirr
02.03.2024 Salzburg Johann Allgeier Heutal
02.03.2024 Salzburg Sperl Alex Weißkar (bis 2.350m) & Taghaubenscharte
02.03.2024 Salzburg Sepp Auer Birnhorn 2634m
02.03.2024 Peter Ortmeier Gamskarkogel
02.03.2024 Salzburg Vogl Helmut Trattberg
29.02.2024 Salzburg Walter Aschauer Am Fuße des Gr. Bratschenkopf
29.02.2024 Salzburg Vogl Helmut Eckerleiten
29.02.2024 Salzburg Hans Altmann Penkkopf, 2.011 m (via Kleinarler Hütte)
29.02.2024 Salzburg Hartmut Dörschlag Throneck (2213)
29.02.2024 Salzburg Peter Kostecka Kollmannsegg 1.848m

Throneck (2213), 29.02.2024, Hartmut Dörschlag

Oberhalb Harbachalm

Die Ausläufer der Grundlawine vo…

Tofernscharte

ein bissl eingeweht unterhalb de…

Finsterkopf

kurz unterhalb des Gipfels - der…

Panorama

Abgeblasen

Throneck

Grundlawine

Eigentlich wollten wir Richtung …

Nicht so schlecht

Der Gipfelhang ging bei entsprec…

Künstler

Walter ist ein super Schifahrer …

Tourenbeschreibung

Klassischer Anstieg: Gschwandl, Tofernalm, Harbachalm, Tofernscharte, Throneck.

Güterweg zur Tofernalm größtenteils bis auf Grund geräumt, am Rand aber sehr gut befahrbar.

Beim Aufstieg war uns bald klar, dass dies die heurige Ober-Murcks-Tour werden wird. Wohin man mit dem Schistock auch stocherte - nur Bruchharsch in vollendeter Form. Aber wir sollten uns täuschen. Bei überlegter Abfahrtsvariante (wir sind vom Gipfel um 09:00 los gefahren) - sprich W oder NW - durchaus Pulver. Weiter unten dann - zumindest um diese Uhrzeit - bei defensiver Fahrweise ein Hauch von Firm. Dazwischen, na ja, der Ober-Murcks-Schnee. Vermutlich war Gamskarkogel heute eher nicht die beste Wahl ...

Schnee- und Lawinensituation

Größtenteils Bruchharsch, da die Nächte zu warm sind, um einen ordentlichen Harschdeckel zu bilden. W- und NW-seitig oberhalb von 1800m teilweise Pulver. 

Kommentare