letzte Kommentare

    • Datum

      13.04.2024 14:05

    • Verfasser

      mex meissnitzer

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      respekt georg und johann >> ganz eurer meinung, lieber das feuer weitergeben als...

Datum Bundesland Verfasser Tour
03.03.2024 Salzburg Klaus Einmayr Eiskogel
03.03.2024 Steiermark Robert Vondracek Schießeck, 2275 m und tags zuvor Hoher Zinken, 2222 m
03.03.2024 Steiermark Michael Veitsch
02.03.2024 Steiermark Schitter Franz Hohe Veitsch - Hundsschupfenloch
02.03.2024 Steiermark Peter P Hochschwab- Ringkamprunde
02.03.2024 Klaus Einmayr Roßfeld-Hochgschirr
02.03.2024 Salzburg Johann Allgeier Heutal
02.03.2024 Salzburg Sperl Alex Weißkar (bis 2.350m) & Taghaubenscharte
02.03.2024 Salzburg Sepp Auer Birnhorn 2634m
02.03.2024 Peter Ortmeier Gamskarkogel
02.03.2024 Salzburg Vogl Helmut Trattberg
29.02.2024 Salzburg Walter Aschauer Am Fuße des Gr. Bratschenkopf
29.02.2024 Salzburg Vogl Helmut Eckerleiten
29.02.2024 Salzburg Hans Altmann Penkkopf, 2.011 m (via Kleinarler Hütte)
29.02.2024 Salzburg Hartmut Dörschlag Throneck (2213)
29.02.2024 Salzburg Peter Kostecka Kollmannsegg 1.848m

Penkkopf, 2.011 m (via Kleinarler Hütte), 29.02.2024, Hans Altmann

Präparierte Hüttenzufahrt - am Vormittag auch im unteren Bereich noch stabil und fest

Sehr gute Schneelage - hier unweit vor der Hütte

Beim Aufstieg gut, bei der nachmittäglichen Abfahrt sauschwer

Oberhalb der Kleinarler Hütte

Saharastaub macht den Tag diesig

Große Kammwechte gut erkennbar

Penkkopf, 2.011 m

Blick nach Süden: Föhnwalze am Tauernhauptkamm

Tourenbeschreibung

Start am Parkplatz Hirschleiten auf der präparierten Hüttenzufahrt samt allen bekannten Abschneidern bis zur Kleinarler Hütte, danach auf gewohntem Weg hinauf zum Gipfel. Die Abfahrt im schweren Schnee kostet Kraft, es sind letztlich nur einige wenige schöne Schwünge zurück bis zur Hütte. Danach auf der Straße geht es sehr gut, nur die letzten 200 Höhenmeter bis zum Parkplatz versinkt man im tiefen, grundlosen Sulz. 

Herzlichen Dank an den unbekannten Finder meiner kleinen Hosentaschenkamera fürs Hinterlegen am Automaten. Das war eine freudige Überraschung für mich. 

Schnee- und Lawinensituation

Reichlich Schnee vom Parkplatz bis zum Gipfel, für den Aufstieg sehr brauchbare Verhältnisse, im freien Gelände für die Abfahrt dann schwer und kraftzehrend, vor allem in den besonnten Lagen. Die Hüttenzufahrt ist sorgfältig für die Rodler präpariert, im untersten Teil schaut es am Nachmittag eher nach Wasserrodeln aus.  

Lawinensituation: Im freien Gelände oberhalb der Kleinarler Hütte sollte der Schnee durch die Sonne und die vielen Spuren pistenartig verfestigt sein. Die lange Wechte oben am Grat hängt deutlich über und dürfte sich einmal lösen und mit Hangschnee abrutschen. 

Kommentare