letzte Kommentare

    • Datum

      19.04.2024 11:25

    • Verfasser

      ChurchMountain

    • Tour

      Samnaungruppe

    • Kommentar

      @Kumbergler: es ist echt ein tolles Gebiet mit vielen Möglichkeiten, wenigen Bes...

Datum Bundesland Verfasser Tour
24.02.2024 Steiermark Bernhard W. Wolfnalmspitze (2049m) von Donnersbachwald
24.02.2024 Sperl Alex Watzmannkar
24.02.2024 Salzburg Johann Allgeier Sonntagshorn 1961m Peitingköpfl 1720m
24.02.2024 Steiermark Johann Datzberger Rotwandköpfl 1800 m und Gscheideggkogel 1788 m über Schafbödenalm von Hinterradmer
24.02.2024 Salzburg Harald Schober Öbristkopf 1411 m
24.02.2024 Steiermark Peter P Hohe Veitsch - Bedingungsupdate
24.02.2024 Steiermark Schitter Franz Zirbitzkogel
24.02.2024 Steiermark Christoph Brandstätter Skidurchquerung Totes Gebirge Wurzeralm - Tauplitz
24.02.2024 Steiermark ChurchMountain gr. Pyhrgas (Lehrmeister Wind)
24.02.2024 Oberösterreich Robert Delleske 2 Nächte am Wiesberghaus
21.02.2024 Salzburg Ingolf Kühn LVS-Gerät auf dem Großen Kesselspitze gefunden
21.02.2024 Sperl Alex Hoher Göll
21.02.2024 Sepp Auer Griesner Kar-Schewedafensterl-Westl. Hochgrubbachspitze (2277m)
21.02.2024 Salzburg Luis Trinker Gnadenalm - Leckriedel - Zauchensee
21.02.2024 Steiermark chris wolki Geierhaupt 2417m aus der Finsterliesing
21.02.2024 Steiermark xeisclochard Deneck

Geierhaupt 2417m aus der Finsterliesing, 21.02.2024, chris wolki

In der Nordrinne zum Geierhaupt

Am Geierhaupt

Blick in die Finsterliesing, lin…

Im Kar des Hölltales

Blick auf Pletzen

Tourenbeschreibung

Start beim PP nach Kleinkraftwerk ca.1000m - Finsterliesing - Geierhaupt Nordseite (einer der nordwestlichen Rinnen) - Geierhaupt 2417m- Zwischenabfahrt nach Südosten ins Hölltal - Wiederaufstieg aufs Geierhaupt und Abfahrt wie Aufstieg über die Finsterliesing.

Wieder mal ein schönes Bergerlebnis dank meines Top Bergkameraden Manfred P.

Schnee- und Lawinensituation

Gut 45min Skitragen bis auf ca.1300m, wo dann die (bis auf eine kleine Unterbrecher Stelle) durchgehende  Schneedecke beginnt, um Auf- und Abstieg machen zu können. Firn nur im sonnenexponierten Flachteil der Finsterliesing, ab dem oberen Finsterliesing Karbereich bis über die Nordrinne(n) Geierhaupt vereist mit windgepressten Triebschneelinsen, typische Verhältnisse für die Geierhaupt Nordseite, aber relativ gut bewältigbar mit Harscheisen. Im obersten Bereich schauen wie üblich die großen Steine heraus, lässt sich zu Fuss umgehen. Für eine abgeblasene Nordseite und schneearmen Winter doch relativ passabel.

Bei der Zwischen Abfahrt in die Höll (SO) feuchter gesetzter Triebpulver auf verharschter Alt- Schneedecke. 

Weil die letzte Neuschneemenge/Triebschnee sehr gering war, waren die Verhältnisse heute relativ sicher.  


Kommentare