letzte Kommentare

    • Datum

      28.02.2024 08:59

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Etzenkopf

    • Kommentar

      Hallo Angelika, freut mich, wenn der alte Schinken noch jemandem von Nutzen ist....

Datum Bundesland Verfasser Tour
10.02.2024 Salzburg ju_be_seb Klemmerbrettkopf Scharte
10.02.2024 Niederösterreich Robert Salzer Göller
10.02.2024 Lukas Weiß Ofental / Hochkalter
10.02.2024 Salzburg Johann Allgeier Wieserhörndl 1567m und Anzenberghöhe 1469m
10.02.2024 Klaus Einmayr Roßfeld - Jenner
10.02.2024 Steiermark Peter P Predigtstuhl- Vorkogel- Hohe Veitsch
10.02.2024 Steiermark ChurchMountain Gamsfeldspitze / Dachsteingebirge
10.02.2024 Oberösterreich Franz Rathmair Rossarsch, Steigfell gefunden
10.02.2024 Steiermark BergBruder Wiegeneck/Rantental
08.02.2024 Salzburg Johannes Dorfner Spirzinger
07.02.2024 Salzburg herbert rohn Wieserhörndl (1567m), Anzenberg (1469m) im Firndorado Gaissau
07.02.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Windlegerkar
07.02.2024 Steiermark Johannes Moser Riffel(spitze)
07.02.2024 Salzburg Aeolos Hoher Sonnblick 3.106m
06.02.2024 Steiermark Peter P Hohe Veitsch
06.02.2024 Salzburg Saller Michael Trog - Mittleres Streitmandl - Wermutschneid

Gamsfeldspitze / Dachsteingebirge, 10.02.2024, ChurchMountain

Mons Styriae altissimus

da sah es noch nach passendem We…

am Brandriedel (Sunnwend´n)

in direkter Verlängerung das Gam…

Wetterumschwung

die leichte sonnige Föhnstimmung weicht

überm Gamsfeldgassl

hintere Gamsfeldspitze - Fluderscharte - Schmiedstock

die geplante Zwischenabfahrt in …

Blick in die Westrinne im hinteren Gamsfeld

die beiden Mühlviertler im Aufstieg

Abfahrt im oberen Bereich

Schlüsselstelle

seitl. Abrutschen geht gut - ab …

unterhalb der Schlüsselstelle

immer noch anspruchsvoll und alpin

Tourenbeschreibung

Pp Edelbrunn (0°C) - Kramllahn - Gamsfeldgassl und vorderes Gamsfeld - Fluderscharte; Abfahrt W-Rinne im hinteren Gamsfeld

aufgrund Wetterbericht für Tour im Dachsteingebiet entschieden (ca. 7h Sonne und etwas weniger Wind), tatsächlich kam es anders - für die geplante Abfahrt in die Fluder fehlte die Sonne und letztendlich trübte es sich ab 10:00 bereits ein, fast kein Wind (ausser auf der Fluderscharte) 

Aufstieg Gamsfeldgassl mit Steigeisen, dazwischen Aufstieg m. Ski und Ausstieg aus Flanke wieder mit Steigeisen weil sehr harte Schneeoberfläche, Steilheit durchwegs zw. 35-40°, ca. 200hm bis 45°

Auf Tour bin ich auf 2 Mühlviertler getroffen, die die W-Rinne aufgestiegen sind. Sie haben mir dann auch die augenscheinlich besseren Bedingungen bestätigt, daher sind wir dann gemeinsam die W-Rinne abgefahren. Schlüsselstelle 45-50° auf Schnee 30hm seitlich abgerutscht - derzeit oberflächlich kein Eis!

Insgesamt eine hochalpine Unternehmung, die absolut sicheres Bergsteigen und Skifahren erfordert.
Gamsfeldgassel und vorderes Gamsfeld haben neben den üblichen Gefahren im felsdurchsetzten Steilgelände eine erhöhte Gefahr bei Absturz, in der W-Rinne ist die Absturzgefahr insgesamt geringer

Schnee- und Lawinensituation

Kramllahn: in der Früh Harsch, nachmittags firnig bis sulzig

Gamsfeld: alter tw. pickelharter Pulverschnee mit kleineren schwer auslösbaren älteren Triebschneelinsen

W-Rinne: harter, bröckeliger Altpulver, windbehandelt und mit Eiskügelchen garniert (im Großen und Ganzen aber gut fahrbar)

Kommentare