letzte Kommentare

    • Datum

      13.04.2024 14:05

    • Verfasser

      mex meissnitzer

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      respekt georg und johann >> ganz eurer meinung, lieber das feuer weitergeben als...

Datum Bundesland Verfasser Tour
27.01.2024 Salzburg Uhögl one Taghaube
27.01.2024 Kärnten Willi Hochkreuz über Staller Wölla
26.01.2024 Klaus Einmayr Geigelstein - Breitenstein zwischen den Fronten
22.01.2024 Salzburg Peter Kostecka Rannberg 1.366m
22.01.2024 Salzburg uta Philipp Imbachhorn, 2470m
22.01.2024 Salzburg Johann Allgeier Südwiener Hütte
21.01.2024 Niederösterreich Erich Terzer Göller vom Lahnsattel
21.01.2024 Steiermark Robert Vondracek Horninger Zinken, 1989 m
21.01.2024 Salzburg uta Philipp Schönfeldnieder, 2450m
21.01.2024 Annamirl Hufnagel Streicher 1594 m
21.01.2024 Salzburg Stock Leonhard First 1918 m
21.01.2024 Salzburg Hans Altmann Pitschenberg, Postalm
21.01.2024 Salzburg Sperl Alex Hochzint & Dürrkar
21.01.2024 Steiermark xeisclochard Krautwasch
20.01.2024 SteepSkiMichael Ellmauer Tor & Hintere Goinger Halt, 2.192 m
20.01.2024 Steiermark xeisclochard Kl. Griesstein

Hochzint & Dürrkar, 21.01.2024, Sperl Alex

Melkerloch

Am Hochzint mit Birnhorn im Hintergrund

Hochzint vom Melkerloch

Mitterhorn im letzten Abendlicht

Am Aufstieg ins Dürrkar

Im oberen Dürrkar

Unverspurt

Tourenbeschreibung

Zweitages-Tour zum Melkerloch und Hochzint bzw. ins Dürrkar. Am Samstag nur 6 weitere Skitourengeher und heute waren es auch weniger als 10. Dementsprechend unverspurt präsentieren sich die weiten Kare, nachdem der lange Zustieg geschafft ist. Nur teilweise geht ein leichtes Lüfterl - beim Melkerloch bzw. am Hochzint konnte man trotz sonst sehr tiefer Temperaturen selbst beim Sonnenuntergang noch gemütlich sitzen. Die Beschränkung auf nur 9 Fotos fällt bei solch grandiosen Verhältnissen und landschaftlicher Kulisse sehr schwer.

Schnee- und Lawinensituation

Forststr. bis zum Hackerbauer ausgezeichnet zu fahren. Unten keine 5cm Neuschnee. Oben in den Karen 20-25cm auf einer Regenharschschicht, die aber ab 1600m überhaupt nicht mehr störend ist. Am Sonntag teilweise ganz leichter Windeinfluss, jedoch 95% traumhaft zu fahren und keine eingewehten Bereiche. Nur am steilen Hochzint Gipfelaufbau gab es kleine oberflächliche Schneerutsche, ansonsten stabile Verhältnisse.

Kommentare