letzte Kommentare

    • Datum

      17.06.2024 10:23

    • Verfasser

      Stock Leonhard

    • Tour

      Hochkönig

    • Kommentar

      ... und ich schaue wieder hinauf zum König; vielleicht geht sichs ja noch einmal...

Datum Bundesland Verfasser Tour
16.01.2024 Niederösterreich Willi H. Voglsberg bei Randegg
16.01.2024 Johann Allgeier Gugel 1801m
16.01.2024 Steiermark xeisclochard Wolfnalmspitze
14.01.2024 Steiermark SteepSkiMichael Hochschwab - Krautgartenkogel, 1.988 m
14.01.2024 Niederösterreich Lauschmann Hinteralpe, 1311 m
14.01.2024 Salzburg uta Philipp Hennakopf, 2001m
14.01.2024 Kärnten Marco Schiefer Hoher Sonnblick
14.01.2024 Steiermark Bernhard Hochleitenspitze 2329m
14.01.2024 Steiermark die kumbergler Hochturm Umfahrung
13.01.2024 Steiermark Robert Vondracek Stuhleck, 1782 m vom Pfaffensattel
13.01.2024 Steiermark chris wolki Präbichl Handlalm Hirscheggsattel
13.01.2024 Steiermark white star Kleiner Wildkamm
13.01.2024 Steiermark Harald Schober Streberkogel 1447 m
13.01.2024 Johann Allgeier Hochalm 2011m
13.01.2024 Annamirl Hufnagel Sonntagshorn und Peitingköpfl
13.01.2024 Steiermark Peter P Plateauüberschreitung- Veitschalpe

Plateauüberschreitung- Veitschalpe, 13.01.2024, Peter P

Goassteignaufstieg

Neugierig spuren wir weit in die…

Plateuaimpressionen

Übersät mit Dolinen und Wechten …

Windzeichenimpression

Einmalig schöne Anblicke für die…

Unterwegs mit der Sturmhaube am liebgewonnenem Plateau

Im Hintergrund Rax- Seebodenhütt…

Unterwegs im WWW- In der WechtenWunderWelt

Abseits der markierten Winterrou…

Die Veitsch- einer der großen Windberge am Ostalpenrand

Im Whiteout ohne GPS dort oben u…

Sonne- Gischt- Schibergsteiger

Abenteuer vor der Haustür. Es is…

Abfahrtsimpression Breitriegel Süd

Beinhart und griffig und für uns…

An Tagen wie diesen

wünscht man sich Unendlichkeit..…

Tourenbeschreibung

Die übliche Plateauüberschreitung beginnt im ersten Drittel mit dem Aufstieg über die Goassteigen- danach schlendert man im zweiten Drittel je nach Gebietskenntnis mit mehr oder weniger kreativer Wegwahl über die Seebodenhütte zum Gipfel der Hohen Veitsch- das dritte Drittel stellt dann eine der zur Auswahl stehenden Abfahrtsvarianten hinunter nach Süden zur Brunnalm dar. Wegen des flachen warmen Lichtes planen wir diese Runde so, dass wir im letzten Tageslicht abfahren.

Schnee- und Lawinensituation

Sonnig und eisig kalt- garniert mit starkem Westwind- das waren die Rahmenbedingungen welche dafür verantwortlich zeichneten, dass man auch mit Harscheisen sehr sicher unterwegs sein musste, um durch die beinharte steile Steign aufzusteigen. Am Plateau spielten wir uns mit den wunderschönen Wechtenbildungen, aber bereits mit übergezogener Sturmhaube und zweiter Jacke. Als Abfahrt wählten wir die unscheinbar aus der Frontalen aussehende Breitriegel Süd- welche aber wesentlich anspruchsvoller ist als man irrtümlich glauben mag. Beinhart aber griffig und für uns gut fahrbar, gings im letzten Sonnenlicht zurück. Lawinensituation völlig unbedenklich. Durch die beinharte Schneesituation in manchen Bereichen des Aufstieges und der Abfahrt gilt aber absolutes Sturzverbot.

Kommentare

Andreas Gobiet, 14.01.2024 um 09:12

Sehr informative Touren- und Situationsbeschreibung, danke!