letzte Kommentare

    • Datum

      20.05.2024 18:34

    • Verfasser

      Gerhard Eckert

    • Tour

      Hinteres Modereck, 2930m

    • Kommentar

      Danke für das Foto, ich wollte mir schon immer einmal beim Skifahren hinterhersc...

Datum Bundesland Verfasser Tour
01.01.2024 Kärnten Marco Schiefer Heiligenblut am Großglockner - Lacknerberg, Magrötzkopf, Schareck
31.12.2023 Salzburg Klaus Einmayr Hühnerkopf
31.12.2023 Steiermark Harald Schober Silberling 1909 m
31.12.2023 Salzburg Stock Leonhard Matrashaus
30.12.2023 Steiermark white star Wildalpe
30.12.2023 Salzburg uta Philipp Schusterkogel, 2208m
30.12.2023 Steiermark Harald Schober Plankogel 1531 m
30.12.2023 Salzburg Vogl Helmut Schlenken
30.12.2023 Salzburg Lukas Weiß Türchlwand
29.12.2023 Salzburg Hartmut Dörschlag Dezember-Firn?
29.12.2023 Salzburg Stock Leonhard Gleitschneelawinen am First; Widdersbergalm
29.12.2023 Salzburg Bruckbauer Peter Gamsmutterkar ca 1800
29.12.2023 Salzburg Johann Allgeier Trattberg 1757m
29.12.2023 Salzburg Saller Michael Weißeneck - Tweng
29.12.2023 Salzburg Nani Klappert Kampl (2020m)
29.12.2023 Steiermark xeisclochard Hochrettelstein

Dezember-Firn?, 29.12.2023, Hartmut Dörschlag

Aufstieg von Kleinarl

deutlich bessere Verhältnisse al…

Penkkopf - Gipfelhang

Man sieht sehr gut, dass der Reg…

Flug Penkkopf

war gestern eindeutig die bessere Wahl

Mond über Mandlwänd

Beim Warten auf dem Bus, versuch…

Aufstieg Mandlwänd

Beim Gehen trägst ganz gut

Tennengebirge

Touren wie Eiskögerl dürften dur…

Landeanflug Bischofshofen

Tourenbeschreibung

Die beiden Tage nach Weihnachten war das Mittel der Wahl (Innergebirg!) zum Verbrennen der Weihnachtskalorien das Rennrad - Temperatur und Verhältnisse waren auf der Straße wohl angemessener als im Gelände. Gestern (28.12.) und heute (29.12.) dann doch mit den Tourenschi ausgerückt. Gestern Penkkopf, heute Mandlwänd. Was nach sehr gutem Firn aussieht, ist leider doch nicht sooo gut (zumindest nicht bei den genannten Touren). Wohlweislich waren wir mit dem Paragleiter unterwegs und konnten uns so die Abfahrt sparen.

Schnee- und Lawinensituation

Die Nächte sind einfach zu warm. Es friert, wenn überhaupt, nur sehr oberflächlich. Die Harschdecke ist sehr dünn - mit Schiern in der Früh tragfähig. Ich möchte allerdings nicht wissen, wie die Situation zu Mittag oder am Nachmittag aussieht, da wird man wohl durchbrechen. Sobald man die Schier auszieht, steht man meist bis zum Bauch im Schnee.

Kommentare