letzte Kommentare

    • Datum

      20.05.2024 18:34

    • Verfasser

      Gerhard Eckert

    • Tour

      Hinteres Modereck, 2930m

    • Kommentar

      Danke für das Foto, ich wollte mir schon immer einmal beim Skifahren hinterhersc...

Datum Bundesland Verfasser Tour
19.12.2023 Salzburg Vogl Helmut Schmittenstein, Tennerwinkel
19.12.2023 Salzburg Hans Weber Schneibstein
19.12.2023 Salzburg Hans Altmann Filzmooshörndl, 2.189 m
19.12.2023 Niederösterreich Martin Černička Schneeberg
19.12.2023 Kärnten Paul Sodamin Großglockner 3798m
18.12.2023 Salzburg Andreas Zauhar Heutalrunde
18.12.2023 Annamirl Hufnagel Gamsknogel 1750m
18.12.2023 Steiermark martin, karo gaisl Verhältnisse Hunerkogel
18.12.2023 Salzburg uta Philipp Manlitzkogel, 2247m und Rabenkopf
18.12.2023 Steiermark da oide neiwoida Ebenstein 2123m - von Norden
18.12.2023 Salzburg Nani Klappert Saalkogel (2006m)
18.12.2023 Salzburg Sperl Alex Lokalaugenschein Hüttschlag
17.12.2023 Steiermark SteepSkiMichael Rax, Heukuppe 2.007m vom Preiner Gscheid
17.12.2023 Annamirl Hufnagel Sonntagshorn und Peitingköpfl
17.12.2023 Luis Trinker Bahnhof Ardning - Weingartalm - Stiftsreith
17.12.2023 Steiermark Bernhard Triebenkogel 2055m

Schneibstein, 19.12.2023, Hans Weber

Aufstieg

Besser als es aussieht

Watzmann

Einfahrt in den Ruck

Verspurt

Ausfahrt

Gleitschneelawinen an der Fahrnleiten

Tourenbeschreibung

Heute hat die Jennerbahn 70 Geburtstag und die Berg- und Talfahrt kostet € 5,50. Da hat mich schon gewundert, dass so viele gegangen sind. Die Talabfahrt war super hergerichtet, das kann man für € 300 000 schon erwarten. Die Abfahrt vom Jenner zum Stahlhaus verhieß nichts Gutes, das warme Wetter gestern hat südseitig ganze Arbeit geleistet, es ist morgens eisig.

Aufstieg auf den Schneiber war pulvrig und gut zu gehen. Mir geht ja nicht ein, warum Fußgänger unterwegs sind und die Aufstiegsspur niedertrampeln.

Abfahrt über den Ruck. Oben Felsen unter dem Pulverschnee, es kracht es manchmal ordentlich, aber der Schaden hielt sich in Grenzen. Im Steilen zwar verspurt, aber man findet immer noch Platz, seine Schwünge im überraschend "unbehandelten" Pulver zu setzen. An der Farnleiten sieht man alte Grundlawinen.


Schnee- und Lawinensituation

Beim Raufgehen hat es in der Südwand vom Hohen Brett ordentlich gerumpelt, da sind Nassschneelawinen aus den Felsen abgegangen.

An der Farnleiten sieht man alte Gleitschneelawinen.

Am Ruck ist der Schnee gut gesetzt

Kommentare