letzte Kommentare

    • Datum

      14.04.2024 18:53

    • Verfasser

      Harald Schober

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      ... ich möchte anmerken, auch in der Steiermark ist es im Forum sehr leise gewor...

Datum Bundesland Verfasser Tour
14.04.2024 Klaus Einmayr Rote Wand
14.04.2024 Salzburg uta Philipp Habachtal
14.04.2024 Steiermark Harald Schober Hohe Veitsch 1981 m
14.04.2024 Sepp Auer Großer Geiger 3360m
13.04.2024 Klaus Einmayr Riegelkopf
13.04.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig
13.04.2024 Salzburg uta Philipp Hinterer Planitzer, 2562m
12.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Großer Pleißlingkeil 2501
12.04.2024 SteepSkiMichael Ortler, 3.905m via Trafoier Eisrinne
12.04.2024 Salzburg Gerhard Eckert Abretter 2.979
11.04.2024 Salzburg uta Philipp Hochzint, 2248m
11.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Predigtstuhl 2367m
11.04.2024 Oberösterreich Martin Pangerl Gr. Priel 2515
11.04.2024 Steiermark Harald Schober Bruchtal - Krautgartkogel
11.04.2024 Salzburg Georg Abler Glöcknerin, Predigtstuhl
11.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Gödernierkarkopf 2595

Plattiger Habach, 13.06.2023, Klaus Einmayr

Endlich Aufstieg mit Ski

Das Ziel vor Augen

Links Habachscharte

Rechts über den steilen Hang geh…

Gipfelrücken

Venedigerblick

Hohe Fürleg

Feiner Firn

Blick ins Habachtal

Rückblick

Tourenbeschreibung

Mit EMTB vom PP Habachtal zur Moa-Alm (1410, Bikedepot). Wanderung in den Talschluss und hinauf bis auf 2200m (Bergschuhdepot). Mit Ski hinauf zum Plattigen Habach (3214). Oben windstill und mild.

Schade, dass in den letzten Wochen das labile Wetter für Firnabfahrten nicht günstig war (kaum gefroren, unberechenbare Quellwolkenbildung mit entspr. Sichtverhältnissen), Schnee wäre oberhalb 2000m noch genug vorhanden gewesen.

Wer die vielen Schafe in den steilen Hängen des Habachtales weiden sieht, kann die Bergbauern verstehen, dass sie gegen den Wolf sind, man kann dort nichts einzäunen.

Schnee- und Lawinensituation

Endlich hat es wieder einmal in der Nacht ordentlich durchgefroren, schon die untersten Schneefelder waren beinhart. In den steileren Bereichen waren Harscheisen angenehm. Der Gipfelhang begann im Aufstieg schon aufzuweichen. Abfahrt um 10:30 bei sehr schönem Firnschnee, im unteren Teil störte die bucklige Schneeoberfläche etwas, aber insgesamt alles sehr schön zu fahren.

Kommentare