letzte Kommentare

    • Datum

      20.02.2024 10:36

    • Verfasser

      Tomas Nagy

    • Tour

      Hochkönig 2941 m

    • Kommentar

      @Leonhard: Vielen Dank!

Datum Bundesland Verfasser Tour
01.05.2023 Steiermark steverino Geinkel, Elendberg, Zwerfenberg
30.04.2023 Salzburg Klaus Einmayr Hoher Sonnblick
30.04.2023 Steiermark steverino Waldhorn
29.04.2023 Robert Gulla Schneeberg Hotelries und Breite Ries
27.04.2023 Steiermark Robert Gulla Rax
25.04.2023 Steiermark Harald Schober Hochanger 1683 m
23.04.2023 Salzburg Mike Lainer Viertleck 2.340m
23.04.2023 Niederösterreich Stephan Breite Ries
22.04.2023 Salzburg uta Philipp Hochzint, 2246m
22.04.2023 Salzburg Höring Bernadette Balonspitze 2485
22.04.2023 Steiermark SteepSkiMichael Gößeck, 2.214m - NO-Flanke/Bärental
22.04.2023 Salzburg Vogl Helmut Trattberg
22.04.2023 Klaus Einmayr Loferer Skihörndl
22.04.2023 Steiermark Schitter Franz Bösensteine
22.04.2023 Salzburg Norbert Bachinger Salewa Skitourenhelm vom Angertal zum Stubnerkogel
21.04.2023 Salzburg Vogl Helmut Eckerleiten

Geinkel, Elendberg, Zwerfenberg, 01.05.2023, steverino

Elendberg mit Nordrinne vom Geinkel aus gesehen

Aufstieg Elendberg

Elendberg

Abstieg Elendberg Nordrinne unterer Teil

Elendberg Nordrinne

Abfahrt Knappenkar

Aufstieg Zwerfenberg

Aufstieg Zwerfenberg

Abfahrt Zwerfenberg

Tourenbeschreibung

Route: Eschachalm 1200m - Grubachkar - Geinkel 2623m - Abfahrt Grubachkar - Aufstieg Knappenkar - Elendberg über Nordrinne 2672m - Abfahrt Knappenkar - Aufstieg Elendkar - Zwerfenberg über nördliche NW-Rinne 2642m - Abfahrt südliche NW-Rinne - Eiskarsee - Eschachalm

Wetter:
kalter lebhafter Wind, dünne hohe Bewölkung

Schnee- und Lawinensituation

Anschnallen ab ca 1450m, auch danach noch ein paar Unterbrecher.
Die gute nächtliche Ausstrahlung, der kalte Wind und die getrübte Sonneneinstrahlung bescherten uns einen durchgehend harschigen Aufstieg auf den Geinkel, sodass wir für den Gipfel sogar die Steigeisen anlegen. Selbst die Abfahrt um 12:00 war oben noch harschig, <2350m dann zaghaft aufgefirnt.

Das Knappenkar zum Elendberg ging dann schon ohne Harscheisen ganz gut. Die Nordrinne, stellenweise knapp 50°, lässt sich gut stapfen da zu Fuß die Harschschicht bricht. Eine mögliche Abfahrt darin war uns zu heikel. Gegen 14:30 gab es im Knappenkar dann herrlich firnigen Schnee.

Den Zwerfenberg bestiegen wir durch die versteckte nördliche NW-Rinne auf Schi, da hier der Schnee bereits weich war. Die Abfahrt im Elendkar war am späteren Nachmittag immer noch gut, im Eiskar an den Westhängen dann allerdings ordentlich sulzig.

PS: Die Wasserfallrinne hat noch bis zum Obertalbach durch runter Schnee

Kommentare

Gugaruz, 04.05.2023 um 08:30

Gratuliere, schaut nach einer super Rinnenkombi aus!
Wie weit kann/darf man mit dem Auto reinfahren?

steverino, 05.05.2023 um 17:44

Danke! Seit 1.5. bis zur Eschachalm :)