letzte Kommentare

    • Datum

      16.06.2024 19:29

    • Verfasser

      mex meissnitzer

    • Tour

      Hochkönig

    • Kommentar

      ...cool, Ihr seid echte freaks :-) frei nach luigi snozzi > willst du die monot...

Datum Bundesland Verfasser Tour
03.05.2024 Salzburg Alexander Ohms Die besten Bilder der Saison 2023/24
14.06.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig Finale
14.06.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
05.06.2024 Salzburg uta Philipp Winter meets Summer - Kloben, 2938m
26.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Gabler
20.05.2024 Salzburg Stock Leonhard 40 Jahre Kinig mit Schi
20.05.2024 Salzburg uta Philipp Hinteres Modereck, 2930m
19.05.2024 Klaus Einmayr Kratzenberg
18.05.2024 Klaus Einmayr Plattiger Habach
13.05.2024 Salzburg SteepSkiMichael Göll Ost
12.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Schlieferspitze
12.05.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
12.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag4
12.05.2024 Salzburg uta Philipp Rund um die Edelweißspitze
11.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag3
11.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Foißkarkopf

Schilchegg, 15.04.2023, Sperl Alex

Tourenbeschreibung

Start kurz vor 09:00 und überrascht, dass wir die einzigen sind - sollte auch so bleiben. Eine einzige Spur vom Vortag, die schon wieder ziemlich zugeschneit und kurz nach der Hütte auf 1500m komplett zugeweht war. Beim weggehen leichter, feuchter Schneefall, der bis oben angehalten hat, auch wenn teilweise kurz mal die Sonne durchgeschimmert hat. 

Von kurz vor der Hütte bis kurz nach der Hütte leichtes anstollen, aber dann wurde der Schnee trocken. Sehr anstrengend zu spuren (Hut ab vor dem Einzelgeher am Vortag) - unten feucht und nach der Hütte leicht windbehandelter Pulver mit Einsinktiefe bis knapp zum Knie - geschätzt 75cm Neuschnee. 

Nur bis zum Grat auf 1950m rauf, weil oben sehr windig (unterhalb aber kaum Wind). Abfahrt sehr gut bis ca. 1650m, danach sukzessive feuchter werdend. Unterhalb der Hütte zumeist Schussfahrt mit nur wenig Richtungsänderungen möglich. Im Flachbereich zu Fuß unterwegs, weil schieben extrem kraftraubend bei dem saugenden Schnee. 

Winterwonderland über 1500m und heute eine einsame Tour.

Kann die Tour für morgen trotz nun vorhandener Spur nur bedingt empfehlen, weil die Grenze, ab der der Schnee feucht und schwer wird, um ca. 300hm nach oben wandern soll (eine nach oben wandernde Anfeuchtung hat man auch schon heute zw. Aufstieg und Abfahrt gemerkt) 

Schnee- und Lawinensituation

Ungewöhnliches oberflächliches Schneebrett wahrscheinlich vom Vortag, weil schon wieder teilweise zugeschneit, von vielleicht 1900m auf 1700m aus dem sehr steilen Bereich im Aufstieg links. Anrisskante haben wir nicht gesehen, weil wir nach rechts in den flacheren Hangbereich rausgequert sind. Hatte ich dort noch nie gesehen. Ansonsten keine Spannung in der Schneedecke (auch nicht oben am Grat wo der Wind drinnen war). 

Jedoch auch gestern am Nachmittag schon am Gipfelhang Königsbergerhorn ca. 50hm unter dem Grat ziemlich direkt vom Gipfel runter, Abgang eines Schneebretts mit 30cm Anrisskante, 30-40m Breite und 250m Länge kurz vor unserer Abfahrt, weil noch nicht eingeschneit. Ebenfalls äußerst seltenes Ereignis auf diesem Hang bei einem 3er und davor spannungsfreier Schneeoberfläche............. 

Kommentare