letzte Kommentare

    • Datum

      15.05.2024 13:02

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Bernina - Diavolezza Tag4

    • Kommentar

      Servus Daniel! Zu deiner Tetralogie nur ein Wort: PRÄCHTIG!! ...und danke

Datum Bundesland Verfasser Tour
03.05.2024 Salzburg Alexander Ohms Die besten Bilder der Saison 2023/24
29.04.2024 Salzburg Alexander Ohms Was für ein Winter! Die Nachlese zum Saisonausklang 2023/2024
19.05.2024 Klaus Einmayr Kratzenberg
18.05.2024 Klaus Einmayr Plattiger Habach
13.05.2024 Salzburg SteepSkiMichael Göll Ost
12.05.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
12.05.2024 Salzburg uta Philipp Rund um die Edelweißspitze
12.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Schlieferspitze
12.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag4
11.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag3
11.05.2024 Höring Bernadette Graue Schimme 3053
11.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Foißkarkopf
11.05.2024 Kärnten Bruckbauer Peter Schwerteck 3247m
11.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Spielmann, Schartenkopf
11.05.2024 Salzburg Gerhard Eckert Krumlkeeskopf 3.101
10.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag2

Stubacher Sonnblick und Granatspitze, 10.04.2023, Sepp Auer

Auf dem Weg

Ab der Rudolfshütte kanns ein jeder

kurz vor der Staumauer

Ziele in Sicht

Karawane

Bei so einem genialem Wetter ist…

Kurz vor der Sonnblickscharte

Je nach Sonnenstand waren genial…

Stubacher Sonnblick

Es waren bestimmt 30 Leute oben

Fernsicht

Super Panorama - rechts Venedige…

Es staubt auch am Nachmittag noch

man muaß halt auf die Expostion achten!

Tourenbeschreibung

Optimale Verhältnisse im Bereich Rudolfshütte! Wir fuhren mit der Bahn bis zur Mittelstation. Von dort an einem Traum Ostermontag mit natürlich entsprechend vielen Tourengehern (die meisten ab Rudolfshütte) ging es an der Staumauer links vorbei und über den Normalanstieg zu Sonnblick. Anschließend Abfahrt bis zur Sonnblickscharte und Aufstieg bis zum Skidepot der Granatspitze. Wir haben die Steigeisen angelegt, was bestimmt die sicherere Variante ist, wenn gleich auch man ohne bei entsprechendem sicheren und vorsichtige Steigen auch ohne hinaufkommt. Abgefahren sind wir im Abfahrtssinn ganz rechts am dem Skidepot der Granatspitze. Obwohl es kalt war, hat die Aprilsonne schon richtig Kraft, und so war nur an den Schattenhängen um ca. 14:00h noch Pulverschnee zu finden.

Schnee- und Lawinensituation

Die Lawinenwarnstufe war über 2400m bei 2. Es hatte auf 3000m ca. 25 cm Neuschnee, der recht gut verbunden war mit der Altschneedecke. Triebschnee war nur kleinräumig zu erkennen. Einzelne dehr kleinräumige Bretter waren bereits abgegangen. Die Abfahrt ist noch bis zum Enzinger Boden möglich, wenn auch schon einzelne Steine rausschauen. Vermutlich wird es noch einige Zeit so bleiben. Spalten waren weder im Aufstieg noch bei der Abfahrt zu sehne. Gurt und Seil blieben den ganzen Tag im Rucksack.

Kommentare