letzte Kommentare

    • Datum

      14.04.2024 18:53

    • Verfasser

      Harald Schober

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      ... ich möchte anmerken, auch in der Steiermark ist es im Forum sehr leise gewor...

Datum Bundesland Verfasser Tour
14.04.2024 Klaus Einmayr Rote Wand
14.04.2024 Salzburg uta Philipp Habachtal
14.04.2024 Steiermark Harald Schober Hohe Veitsch 1981 m
14.04.2024 Sepp Auer Großer Geiger 3360m
13.04.2024 Klaus Einmayr Riegelkopf
13.04.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig
13.04.2024 Salzburg uta Philipp Hinterer Planitzer, 2562m
12.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Großer Pleißlingkeil 2501
12.04.2024 SteepSkiMichael Ortler, 3.905m via Trafoier Eisrinne
12.04.2024 Salzburg Gerhard Eckert Abretter 2.979
11.04.2024 Salzburg uta Philipp Hochzint, 2248m
11.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Predigtstuhl 2367m
11.04.2024 Oberösterreich Martin Pangerl Gr. Priel 2515
11.04.2024 Steiermark Harald Schober Bruchtal - Krautgartkogel
11.04.2024 Salzburg Georg Abler Glöcknerin, Predigtstuhl
11.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Gödernierkarkopf 2595

Buchauer Scharte 2269m; Wasseralm 1420m und zurück, 10.04.2023, Stock Leonhard

Auf der Buchauer Scharte

Blick zu den Hohen Tauern Bild…

kalt ist es

auf der Hochbrunnsulzen

Blick zum Matrashaus

Abfahrt

leichte Rauhreifbildung

geht gut

Funtenseetauern im HTG

Wasseralm

Name ist Programm optimal zum T…

da sind wir heruntergekommen

Abfahrt von der Buchauer Scharte

geht immer noch gut

Tourenbeschreibung

Ostermontag bei schönem Wetter; da ist der abnehmende, daher morgendliche Mondschein garantiert. Der Mond hatte beim Weggehen mit 17° seinen Tageshöchststand. Vom Krallerwinkl spurten wir zur Buchauer Scharte hinauf, dann folgte ein Auf und Ab übers Plateau und schließlich eine Traumabfahrt auf 900 hm unverspurtem Pulferschnee zur Wasseralm. Eine Bank an der Hüttenwand lud zum Rasten Jausnen ein. Gestärkt stiegen wir Richtung Schönfeldwand auf, wo wir auf die Spur von "Reibngehern" stießen. Dieser folgten wir über die Lange Gasse zur Niederbrunnsulzen. Von dort ging es wieder zurück auf die Buchauer Scharte. Niemand war unserer morgendlichen Aufstiegsspur gefolgt, so durften wir den Hang Richtung Maria Alm auch in der Abfahrt einspuren. 

Schnee- und Lawinensituation

Aus den steilen sonnenbeschienenen Felsen hat sich immer wieder Schnee entladen. Schattseitig schöner Pulfer; Sonnseitig in der Früh auch, bei der Abfahrt am Nachmittag war es dann weicher feuchter Schnee auf fester Unterlage; gut zufahren. Nach dem Latschenfeld unter der Freithofalm ist Ende.

Kommentare