letzte Kommentare

    • Datum

      13.04.2024 14:05

    • Verfasser

      mex meissnitzer

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      respekt georg und johann >> ganz eurer meinung, lieber das feuer weitergeben als...

Datum Bundesland Verfasser Tour
13.04.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig
13.04.2024 Salzburg uta Philipp Hinterer Planitzer, 2562m
12.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Großer Pleißlingkeil 2501
12.04.2024 SteepSkiMichael Ortler, 3.905m via Trafoier Eisrinne
12.04.2024 Salzburg Gerhard Eckert Abretter 2.979
11.04.2024 Steiermark Harald Schober Bruchtal - Krautgartkogel
11.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Gödernierkarkopf 2595
11.04.2024 Salzburg Georg Abler Glöcknerin, Predigtstuhl
11.04.2024 Oberösterreich Martin Pangerl Gr. Priel 2515
11.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Predigtstuhl 2367m
11.04.2024 Salzburg uta Philipp Hochzint, 2248m
09.04.2024 Salzburg uta Philipp Großer Schmiedinger, 2957m und Geisstein
08.04.2024 Niederösterreich Robert Salzer Göller
08.04.2024 Oberösterreich Herwig Schrocken 2281m über Schrocken Grad
07.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Eisenkopf 2802
07.04.2024 Steiermark steverino Hohenwart

Ennstalerspitze (2.029m) - Haller Mauern, 10.03.2023, ChurchMountain

Haller Mauern - Nordseite

in Bildmitte der Hexenturm, rech…

im Hinterkar

dahinter 2 extreme Touren (Liebl…

im Schafkar

am Beginn westlichste Steilrinne über dem Schafkar

Durchschlupf zur Gipfelflanke

es wurde steiler und enger

Ausstieg in den Gipfelhang

vom Vorgipfel zum Gipfelkreuz

rechts Hexenturm

dem Altmeister über die Schulter schauen

im Schafkar fällt auch wieder der Puls

Schneefall hat eingesetzt

Tourenbeschreibung

Laussabaueralm - Hinterkar - Schafkar - westlichste Felsrinne - Gipfel Ennstalerspitze

anspruchsvolle Skitour auf der Nordseite der Hallermauern

Schnee- und Lawinensituation

bis ca. 1.200m ist die Schneelage grenzwertig, darüber ganz in Ordnung, im gesamten Schafkar und der sehr steilen Gipfelflanke ist viel Schnee (war aber gut zu stapfen)
Schneeprofil ca. 1,0m tief auf ca. 1.800m (N-Hang 45°) ergibt eine kompakte Schneedecke und keine eindeutige Schwachschichte - eine schwache Eislamelle bei 0,5m,
dieses Schneeprofil war sehr aussagekräftig, da im gesamten Steilhangbereich (ca. 400hm) keine wesentliche Änderung im Schneedeckenaufbau

kleinere Lockerschneelawinen aus den angrenzenden ostseitigen Felswänden;
bei der Abfahrt in der Rinne (ca. 150hm 45-50°) lösten wir schollige Platten aus, die aufgrund der Steilheit ganz schön abpfiffen

unter 1.500m bereits sehr tief aufgrund der warmen Temperaturen
bis ca. 10:00Uhr Sonne - um 12:30Uhr setzte leichter Schneefall/Regen ein

Kommentare