letzte Kommentare

    • Datum

      13.04.2024 14:05

    • Verfasser

      mex meissnitzer

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      respekt georg und johann >> ganz eurer meinung, lieber das feuer weitergeben als...

Datum Bundesland Verfasser Tour
13.04.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig
13.04.2024 Salzburg uta Philipp Hinterer Planitzer, 2562m
12.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Großer Pleißlingkeil 2501
12.04.2024 SteepSkiMichael Ortler, 3.905m via Trafoier Eisrinne
12.04.2024 Salzburg Gerhard Eckert Abretter 2.979
11.04.2024 Steiermark Harald Schober Bruchtal - Krautgartkogel
11.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Gödernierkarkopf 2595
11.04.2024 Salzburg Georg Abler Glöcknerin, Predigtstuhl
11.04.2024 Oberösterreich Martin Pangerl Gr. Priel 2515
11.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Predigtstuhl 2367m
11.04.2024 Salzburg uta Philipp Hochzint, 2248m
09.04.2024 Salzburg uta Philipp Großer Schmiedinger, 2957m und Geisstein
08.04.2024 Niederösterreich Robert Salzer Göller
08.04.2024 Oberösterreich Herwig Schrocken 2281m über Schrocken Grad
07.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Eisenkopf 2802
07.04.2024 Steiermark steverino Hohenwart

Quer durch die zentralen Hochschwab Südkare, 04.03.2023, steverino

Je nach Sonneneinstrahlung griffig bis weich im Ghackten. Die Rinne hat bei der Engstelle oben noch durchgehend Schnee

Zagelkar vormittags oben hart und stark verspurt, unten weich werdend

Aufstieg Wetzsteinkogel

Am Gipfel haut uns der Wind fast um.

So sieht derzeit die Stangenwand Ostschlucht aus

Die Wetzstein Westrinnen werden bald ausapern

Aufstieg aus dem Rauchtal zur Beilsteinhöhle. Ganz unten leichte Kletterstellen

Die Geburt

Beilsteinhöhle Westportal

Beilstein. Salzleiten mit etwas dürftiger Schneelage

Tourenbeschreibung

Bodenbauer - Aufstieg Ghacktes - Abfahrt Zagelkar - Aufstieg Wetzsteinkogel Ostrinne - Abfahrt Bogenkar - Aufstieg Beilsteinhöhle nach Querung Rauchtal - Durchgang Beilsteinhöhle in die Salzleiten - Aufstieg aufs Plateau - Abfahrt Schönbergkar

Abwechslungsreiche Durchquerung der zentralen Hochschwab-Südseite. Mehrmaliges Umrüsten erforderlich.

Schnee- und Lawinensituation

Bereits wenig Schnee mit einigen Unterbrecherstellen bis zur Hundswand.

Zaghaftes Aufgehen der Schneedecke sonnseitig windexponiert.
In windgeschützten sonnigen Bereichen wird der Neuschnee dafür schnell nass und neigt im Steilen zum rutschen.
Schattseitig konservierter Pulver.

Wetter nicht allzu kalt, am Plateau vormittags noch Nebel. Stürmische Böen selbst in mittleren Lagen.
Sobald die Sonne weg ist, zieht der Schnee gleich wieder an.

Kommentare

chris wolki, 08.03.2023 um 23:37

Chapeau Steverino für dein Husarenstück !!! (Vom Zagelkar auf den Wetzsteinkogel hatte ich auch schon mal anvisiert.) Frage1: War in der untersten Steilstufe vom Bogenkar zur Trawiesalm noch genug Schnee ? Frage2: Vom Rauchtal zum Osteingang Beilsteinhöhle: Bist du da über den "Sommer-Abstiegsweg Kletterroute Beilstein Kante (zw.Kamin und Kante) zum Höhleneingang aufgestiegen/geklettert ?
Hochachtung an deine immer wieder sehr kreativen Touren-Projekte !!! MFG Chris Wolki

steverino, 11.03.2023 um 10:47

Servas Chris!

Die untere Steilstufe von der Trawies ins Bogenkar war schneefrei. Wir sind dort aber nicht runter, sondern im Bogenkar wieder aufgestiegen und ganz oben ins Rauchtal gewechselt. Dort dann schon unterhalb der Steilstufe zur Rinne neben der Beilstein Ostkante (siehe Foto). Diese geht sehr schön und einfach durch rauf, sodass die Querung vom Sommerabstieg nicht relevant ist ;-)
Hier noch ein Foto davon: https://ibb.co/TbHpDZh

Gilbert Grabner, 16.03.2023 um 11:38

Hallo Steverino , hättest du einen GPS Fail davon
Mfg Gilbert BRD Neuberg

Stifi, 20.03.2023 um 12:17

Hallo Gilbert,

Die Tour ist im Groben auf dieser Karte eingezeichnet: https://seafile.gansinger.net/f/020d1cc17ea143fcbd7c/

Grüße
Stefan