letzte Kommentare

    • Datum

      13.04.2024 14:05

    • Verfasser

      mex meissnitzer

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      respekt georg und johann >> ganz eurer meinung, lieber das feuer weitergeben als...

Datum Bundesland Verfasser Tour
13.04.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig
13.04.2024 Salzburg uta Philipp Hinterer Planitzer, 2562m
12.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Großer Pleißlingkeil 2501
12.04.2024 SteepSkiMichael Ortler, 3.905m via Trafoier Eisrinne
12.04.2024 Salzburg Gerhard Eckert Abretter 2.979
11.04.2024 Steiermark Harald Schober Bruchtal - Krautgartkogel
11.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Gödernierkarkopf 2595
11.04.2024 Salzburg Georg Abler Glöcknerin, Predigtstuhl
11.04.2024 Oberösterreich Martin Pangerl Gr. Priel 2515
11.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Predigtstuhl 2367m
11.04.2024 Salzburg uta Philipp Hochzint, 2248m
09.04.2024 Salzburg uta Philipp Großer Schmiedinger, 2957m und Geisstein
08.04.2024 Niederösterreich Robert Salzer Göller
08.04.2024 Oberösterreich Herwig Schrocken 2281m über Schrocken Grad
07.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Eisenkopf 2802
07.04.2024 Steiermark steverino Hohenwart

Peitingköpfl, 1.720 m, 21.02.2023, Hans Altmann

Wenig Schnee im Wald

Auch hier die eine oder andere T…

Neue Sportart Schibergtragen

Mühsam, mühsam

Im Bereich der Hochalm

Almgebiet Ennsmann Kaser - es wird etwas angenehmer

Links oben das Gipfelkreuz

Peitingköpfl, 1.720 m

Blick zu Sonntagshorn, Hirscheck und Vorderlahnerkopf (vrnl)

Ein paar brauchbare Schwünge sind es ja doch

Tourenbeschreibung

Mühsam, mühsam ist es heute - hinauf wie hinunter. 

Start am Parkplatz Sonntagshorn und Aufstieg links (orografisch also rechts) vom Lahnersbach zur Hochalm und dann im freien Gelände durch das schöne Almgebiet um den Ennsmann Kaser zum Gipfel. Die Schneedecke ist meist hart gefroren, an den sonnenexponierten Stellen bereits aufgeweicht. Die Aufstiegsspur ist meterbreit durch unzählige Fußstapfen verkratert, das Gehen dadurch unrund und mühsam. An mehreren aperen Stellen schnallen wir ab und tragen wir die Bretteln. Erst oberhalb der Hochalm wird es etwas besser, der Schnee bleibt bis oben ein knappes Gut. 

Die Abfahrt erfolgt dann  links des Lahnerbaches im Wechsel zwischen gloshoart, batzwoach, fuaßtrittgrauslich und stoaschiach. Anstrengend, aber wir kommen ohne gröbere Schäden zurück zum Parkplatz. 

Schnee- und Lawinensituation

Höchste Zeit für Neuschnee. Am Gipfelhang des Sonntagshorns schaut es noch trostloser aus.  

Kommentare