letzte Kommentare

    • Datum

      20.05.2024 18:34

    • Verfasser

      Gerhard Eckert

    • Tour

      Hinteres Modereck, 2930m

    • Kommentar

      Danke für das Foto, ich wollte mir schon immer einmal beim Skifahren hinterhersc...

Datum Bundesland Verfasser Tour
03.05.2024 Salzburg Alexander Ohms Die besten Bilder der Saison 2023/24
29.04.2024 Salzburg Alexander Ohms Was für ein Winter! Die Nachlese zum Saisonausklang 2023/2024
20.05.2024 Salzburg Stock Leonhard 40 Jahre Kinig mit Schi
20.05.2024 Salzburg uta Philipp Hinteres Modereck, 2930m
19.05.2024 Klaus Einmayr Kratzenberg
18.05.2024 Klaus Einmayr Plattiger Habach
13.05.2024 Salzburg SteepSkiMichael Göll Ost
12.05.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
12.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag4
12.05.2024 Salzburg uta Philipp Rund um die Edelweißspitze
12.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Schlieferspitze
11.05.2024 Salzburg Gerhard Eckert Krumlkeeskopf 3.101
11.05.2024 Kärnten Bruckbauer Peter Schwerteck 3247m
11.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag3
11.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Foißkarkopf
11.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Spielmann, Schartenkopf

Hochleitenspitze 2329m & Gamskögel 2386m, 21.02.2023, Bernhard

ohne Worte

Kessel Panorama

Gipfelhang Hochleitenspitze

Rückblick zur Hochleitenspitze u…

Rinnen Verhältnisse Gamskögel

Einsame Hochleitenspitze mit Gam…

Gipfelglück !!!

Bis jetzt war er noch unverspurt

Tourenbeschreibung

Vom Bruckenhauser ins Bärental bis kurz vor den letzten Hof (ca 1km ab Abzweigung). Die PP Situation ist hier sehr sehr bescheiden, da die Forststraße bis zum eigentlichen Winterparkplatz nicht geräumt ist. Ab hier mit Ski durchgehend, zumindest im Aufstieg, zuerst über eine Wiese und dann entlang der Forststraße vorbei an der Franzlbauerhütte bis zur Abzweigung Gamskögel. Weiter der Kennzeichnung bzw Wegmarkierung folgend in den Kessel zwischen Hochleitenspitze und Schleifeck. Ab hier über den westseitigen Hang bis ca. 50HM unter den Gipfel der Hochleitenspitze. Zu Fuß gings dann weiter über die Hochleitenspitze und den tw noch vereisten (Umgehungen sind kleinräumig möglich) Verbindungsgrat zum Gamskögel. Der Abstieg-Abfahrt erfolgte gleich wie der Aufstieg. Das Panorama im Kessel ist einfach genial. Bis auf die Forststraße zw. PP und Franzlbauer ist diese Tour absolut fantastisch und hat schon ein bisschen was von Westalpencharakter. Umso mehr hat es mich verwundert das ich keine Spuren einer bisherigen Schitourenbesteigung ausmachen konnte.

Schnee- und Lawinensituation

Beim Start hatte es bereits +5°C. Dementsprechend weich war dann auch die Schneedecke. Mit zunehmender Höhe tragfähiger Untergrund, bzw spätestens am Gipfelhang, war die Unterlage fast komplett verharscht. Harscheisen sind hier unerlässlich. Einzelne Triebschneeinseln erleichterten die Spitzkehren etwas. Der kurze Verbindungsgrat ist mit etwas Trittsicherheit gut machbar. An der linken Seite des Gipfelhanges (von der Abfahrt aus gesehen) hatte ich heute ein unverspurtes Triebschneeband vorgefunden. 

Kommentare