letzte Kommentare

    • Datum

      20.02.2024 10:36

    • Verfasser

      Tomas Nagy

    • Tour

      Hochkönig 2941 m

    • Kommentar

      @Leonhard: Vielen Dank!

Datum Bundesland Verfasser Tour
18.02.2024 Steiermark Robert Vondracek Hauseck, 1982 m und tags zuvor Große Rübe, 2093 m
18.02.2024 Steiermark Harald Schober Karlkögerl 1521 m
18.02.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig 2941 m
18.02.2024 Steiermark Bernhard W. Krautwasch (2315m) von der Hansenalm (Sölktal)
18.02.2024 Salzburg Vogl Helmut Pillstein, Braunauerhütte
16.02.2024 Nani Klappert Hoher Mahdstein (2063m)
16.02.2024 Salzburg Michael Preber
16.02.2024 Klaus Einmayr Geigelsteinrunde
16.02.2024 Salzburg Aeolos Hüttenkogel 2.240 m / Graukogel Bad Gastein
16.02.2024 Steiermark Peter P Hochschwab- Hybrid
16.02.2024 Salzburg Vogl Helmut Zinken
16.02.2024 Steiermark da oide neiwoida Ebensteinumfahrung mit Gipfel 2123m
16.02.2024 Salzburg Hartmut Dörschlag Kreuzeck 2204m)
15.02.2024 Salzburg Hartmut Dörschlag Saukarkopf (2048m) - Karriedel (2018m) - Gründegg (2168m)
14.02.2024 Salzburg Hans Altmann Trattberg, 1.758 m
14.02.2024 Steiermark da oide neiwoida Brandhof - Graualm - Hochweichsel 2006m

Stemmerkogel, 2123m und Saalbachkogel, 01.12.2022, uta Philipp

bucklige Welt

glatte Welt

abgewehter Gipfelbereich Stemmerkogel

Abfahrt vom Stemmerkogel

Saalbachkogel

bei den Hackelberger Seen

mir geht's gut!

Schneebälle

Tauern - Pano

Tourenbeschreibung

Vorab muss ich gleich sagen: Zum Skitourengehen ist der Schnee über dem Tal von Saalbach-Hinterglemm noch nicht geeignet.

Wenn man jedoch keine weite Anfahrt hat und nichts erwartet, dazu nur alte kaputte Ski dabei, - und aus dem Nebel heraus möchte, - dann ist es einfach wunderbar!

Eine Winterwanderung rund um den Stiegergraben war das Ziel heute. Im Aufstieg macht es nichts aus, wenn wenig Schnee liegt. Bei der Abfahrt muss man jedoch sehr aufpassen und den Schnee lesen.

Ich habe Glück und nur zwei- bis dreimal nicht zu schlimm Steinkontakt

Über den Stemmerkogel geht es mit guter kurzer Abfahrt in die Senke vor dem Saalbachkogel. Wieder auffellen und zum zweiten Gipfel. Sehr vorsichtige Abfahrt über die Hackelbergseen bis hinunter ins schattige Polzkar.

Wieder auffellen und ums Eck zurück in die Sonne bei der Huberalm und  Abfahrt auf dem Forstweg bis zum Auto .

Schnee- und Lawinensituation

Auf einer gesetzten meist nicht ausreichenden Altschneeschicht liegen 1-2 cm

Pulverschnee, der schattseitig schon ein glitzerndes Reifmäntelchen

bekommt. Gipfel- und Kammbereiche abgeweht, da ist unter der dünnen weißen Pulverauflage gar nix!

Häufig bricht man in Almrauschstauden ein, - gut, wenn unter den

Buckeln keine Felsen verborgen sind. 

Kommentare