letzte Kommentare

    • Datum

      28.02.2024 08:59

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Etzenkopf

    • Kommentar

      Hallo Angelika, freut mich, wenn der alte Schinken noch jemandem von Nutzen ist....

Datum Bundesland Verfasser Tour
29.02.2024 Salzburg uta Philipp Pihapper, 2513m
29.02.2024 Salzburg Walter Aschauer Am Fuße des Gr. Bratschenkopf
29.02.2024 Ortler Loferer Skihörndl
29.02.2024 Salzburg Peter Kostecka Kollmannsegg 1.848m
29.02.2024 Salzburg Hartmut Dörschlag Throneck (2213)
29.02.2024 Salzburg Hans Altmann Penkkopf, 2.011 m (via Kleinarler Hütte)
29.02.2024 Salzburg Vogl Helmut Eckerleiten
28.02.2024 Salzburg uta Philipp Langeck, 2021m
27.02.2024 Steiermark Robert Vondracek Hohe Veitsch, 1981 m
26.02.2024 Salzburg Georg Abler Rauris, Baukogel
26.02.2024 Steiermark Schitter Franz Lahnerleitenspitze
26.02.2024 Peter Ortmeier Kampl, Losegg
26.02.2024 Salzburg Peter Kostecka Windkogel 1.548m
26.02.2024 Salzburg uta Philipp Seehorn, 2322m und Hochkranz Nordrinne
25.02.2024 Salzburg Stock Leonhard Schoberschartl 2579m
25.02.2024 Salzburg Nani Klappert Etzenkopf

Veitsch Südwände, 13.02.2022, SteepSkiMichael

in den Alplwänden bricht das Gel…

Hinüber richtung Hundsschupfen u…

am Plateau Richtugn Gipfel

am Plateau Richtung Rax

Tiefblick vom Plateaurand auf de…

Einfahrt in die Predigtstuhlrinne

unter den Südwänden

die Steilrinne "Alplwand Verschneidung"

Tourenbeschreibung

Die Steilwandsaison ist eröffnet!! In den Steilrinnen durch die Veitsch Südwände heute ideale Firnbedingungen. Zunächst die Steilrinne durch die Alplwände hochgestiegen ("Alplwand Verschneidung"). Persönliche Erstbefahrung. Hat sich bei Durchstieg und Abfahrt als deutlich furchteinflößender erwiesen als aus der Ferne betrachtet (ungewöhnlich, denn normalerweise ist es eher umgekehrt). Mit Steigeisen und Pickel im durchgängig 47-51° Gelände nach oben bis zu einem schmalen Schneesattel. Von dort aus kommt man nur noch mit anspruchsvoller Felskletterei weiter und aufs Plateau, das habe ich ausgelassen. Abfahrt sehr herausfordernd, eng, extrem steil und ausgesetzt, aber perfekter Firn. Danach Aufstieg zu Fuß über den Breitriegel (oben aper) und Plateauwanderung (großteils abgeblasen) zur Einfahrt zur Predigstuhlrinne. Herrlicher Firn und trotz vergleichbarer Steilheit aufgrund der komfortablen Breite deutlich entspannter und genussvoller.

Kommentare

Peter P, 13.02.2022 um 19:37

Super! Die von dir benannte "Alplwand Verschneidung" firmiert unter dem Namen "Kleiner Bär" - und zählt zu den spannendsten Abfahrtsmöglichkeiten auf der Südseite. Namensgebend ist der bärenförmige Felskopf im Ausstiegsbereich.