letzte Kommentare

    • Datum

      17.06.2024 10:23

    • Verfasser

      Stock Leonhard

    • Tour

      Hochkönig

    • Kommentar

      ... und ich schaue wieder hinauf zum König; vielleicht geht sichs ja noch einmal...

Datum Bundesland Verfasser Tour
14.06.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
14.06.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig Finale
05.06.2024 Salzburg uta Philipp Winter meets Summer - Kloben, 2938m
26.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Gabler
20.05.2024 Salzburg Stock Leonhard 40 Jahre Kinig mit Schi
20.05.2024 Salzburg uta Philipp Hinteres Modereck, 2930m
19.05.2024 Klaus Einmayr Kratzenberg
18.05.2024 Klaus Einmayr Plattiger Habach
13.05.2024 Salzburg SteepSkiMichael Göll Ost
12.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag4
12.05.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
12.05.2024 Salzburg uta Philipp Rund um die Edelweißspitze
12.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Schlieferspitze
11.05.2024 Kärnten Bruckbauer Peter Schwerteck 3247m
11.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Foißkarkopf
11.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Spielmann, Schartenkopf

Döferl, 05.02.2022, Daniela Kern

Alte Spuren in Sicht.

Spitzkehren-Körpereinsatz

Suchbild Gamskarkogel

Wind

Vor der Scharte

Mächtig Wechtig

Lasst die Spiele beginnen.

Staubzucker.

Rutschpartie

Steile Grasmatten, ostseitig, So…

Tourenbeschreibung

Wenig los heute morgen am PP, einige sind schon auf dem Weg zum Gamskarkogel. Frauenkogel bleibt heute unberührt, das ist wohl auch gut so. Im Wald etwas harschig und teilweise hat es von den Bäumen getropft, aber das macht ja nix. Ab der Waldgrenze wird es windig. Die 2 Spuren vor uns verschwinden immer wieder (An dieser Stelle Merci an die beiden Spurer). Windzeichen sagen: Wind zuerst von West, dann dürfte er aber mal auf Ost gedreht haben. Gundsätzlich hätte ich aber mehr Windzeichen erwartet. Wechten hängen fast alle nach Südost. Richtung West/Nord ist nichts bzw. sehr wenig überwechtet. Die hakeligste Stelle ist ein kurzer steilerer Hang, unterhalb der Scharte. Da kammnah und windbehandelt halten wir hier große Abstände. Oben auf der Scharte ist alles abgeblasen und teilweise etwas harschig. Eine große Wechte ist mit Vorsicht zu genießen. Runter gehts über den Westgrat, der oben noch etwas Windharsch aufweist, im unteren Teil wird es aber endlich Pulvrig. Ab der Scharte kommt das Vergnügen. Guter gesetzter Pulver in mässig steilen Hängen, ein Hammer. Weils so guat lauft, gehen wir nochmal bis hinauf zur Scharte zwischen Throneck und Finsterkopf, beide ebenso von Tourengehern besucht. Die Tofernwald-Forststrasse ist ab der Abzweigung (hinter der Kapelle) leider fast etwas zu sehr geräumt, hier tut man gut seitlich im Pulverschnee zu fahren, wenn man seine Ski mag.

Kommentare