letzte Kommentare

    • Datum

      17.06.2024 10:23

    • Verfasser

      Stock Leonhard

    • Tour

      Hochkönig

    • Kommentar

      ... und ich schaue wieder hinauf zum König; vielleicht geht sichs ja noch einmal...

Datum Bundesland Verfasser Tour
14.06.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
14.06.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig Finale
05.06.2024 Salzburg uta Philipp Winter meets Summer - Kloben, 2938m
26.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Gabler
20.05.2024 Salzburg Stock Leonhard 40 Jahre Kinig mit Schi
20.05.2024 Salzburg uta Philipp Hinteres Modereck, 2930m
19.05.2024 Klaus Einmayr Kratzenberg
18.05.2024 Klaus Einmayr Plattiger Habach
13.05.2024 Salzburg SteepSkiMichael Göll Ost
12.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag4
12.05.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
12.05.2024 Salzburg uta Philipp Rund um die Edelweißspitze
12.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Schlieferspitze
11.05.2024 Kärnten Bruckbauer Peter Schwerteck 3247m
11.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Foißkarkopf
11.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Spielmann, Schartenkopf

Anthaupten, 29.01.2022, Daniela Kern

Spass!

Der schöne Hüttenhang!

A Träumchen!

Jetzt aber wieder hoch - mit Sonne diesmal!

Am Kamm abgeblasen.

Gipfel in Sicht.

Etwas Wind, aber gottseidank nicht kalt.

Blick zum Katzenkopf

Vom Gipfel weg super Bedinungen für die Abfahrt.

Tourenbeschreibung

Wind, vielleicht doch eher viele Verfrachtungen, Neuschnee. Wir wollen im Wald bleiben, wo der Pulver liegt und nix abgeblasen sein würde. Das Ziel: Anthaupten. War keine schlechte Wahl, wie sich herausstellt. Im Wald 20-25cm feinster Pulverschnee, noch wenig Leute vor uns (2 Abfahrtsspuren und keiner vor uns) und nur ganz oben beim Kamm ein zapfiges Lüfterl. Oben dann natürlich ab/eingeweht. Den Hang Richtung Teufenbachtal sieht zwar verlockend aus, aber der Wind ist uns zu blöd. Also lieber wieder auf die Nordseite, rein in den Wald und zack: Ruhe vor dem Sturm. Wir fahren bis unterhalb der Hütte ab (diesmal kommen uns einige Gruppen im Aufstieg entgegen) und beschließen dann, noch einmal aufzusteigen, allerdings halten wir uns links der Aufstiegsspur und spuren in einen schönen Waldhang, wo wir schlussendlich auf einer Lichtung oben am Kamm nördlich des Anthaupten landen. Von dort nochmal genüsslich 300hm Abfahrt, bis es dann entlang der Aufstiegsspur hinunter zur Piste geht. Alles von oben bis unten heute picobello zu fahren. Vom Raurisertal sind offenbar auch ein paar Leut' heraufgekommen.

Kommentare