letzte Kommentare

    • Datum

      13.04.2024 14:05

    • Verfasser

      mex meissnitzer

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      respekt georg und johann >> ganz eurer meinung, lieber das feuer weitergeben als...

Datum Bundesland Verfasser Tour
13.04.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig
13.04.2024 Salzburg uta Philipp Hinterer Planitzer, 2562m
12.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Großer Pleißlingkeil 2501
12.04.2024 SteepSkiMichael Ortler, 3.905m via Trafoier Eisrinne
12.04.2024 Salzburg Gerhard Eckert Abretter 2.979
11.04.2024 Steiermark Harald Schober Bruchtal - Krautgartkogel
11.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Gödernierkarkopf 2595
11.04.2024 Salzburg Georg Abler Glöcknerin, Predigtstuhl
11.04.2024 Oberösterreich Martin Pangerl Gr. Priel 2515
11.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Predigtstuhl 2367m
11.04.2024 Salzburg uta Philipp Hochzint, 2248m
09.04.2024 Salzburg uta Philipp Großer Schmiedinger, 2957m und Geisstein
08.04.2024 Niederösterreich Robert Salzer Göller
08.04.2024 Oberösterreich Herwig Schrocken 2281m über Schrocken Grad
07.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Eisenkopf 2802
07.04.2024 Steiermark steverino Hohenwart

Eisenerzer Reichenstein, 2.165 m - via Stiege-Rote Rinne-Rottörl, 02.01.2022, SteepSkiMichael

Stiege mit heikler vereister Que…

Abfahrtslinie Rote Rinne im Schatten

Gipfelplateau glaciert

in der Krumpen

im Grübl

im Grübl gegen die Reichenstein Nordwand

Richtugn Eisenerz und Kaiserschild

Tourenbeschreibung

Der Reichenstein war heute eine äußerst anspruchsvolle kombinierte Ski- und Eistour. Schattseitig trotz der milden Temperaturen sehr harte Schneeoberfläche, großteils mit Steigeisen zwar gut zu begehen, vereinzelt aber, v.a. die Querung unterhalb der Stiege eisig und sehr heikel. Abfahrt durch die Rote Rinne grenzwertig hart, oben aber noch ausreichend griffig, im engen Mittelteil durch Nasschneelawinen "ausgewaschen" und ausgefroren (mit Steigeisen abgestiegen), unten schön firnig. Im Grübl sehr wenig Schnee (ausgeblasen und ausgeapert), mit Mühe findet man vom Rottörl eine (nicht vollständig) durchgehende Abfahrtslinie. Zahlreiche kleine bis mittlere Nassschneelawinen der vergangenen Tage in allen Expositionen (außer Nord) abgelagert, heute keine Lawinenaktivität mehr.

Kommentare

muerte, 06.01.2022 um 18:47

Wow, coole Tour