letzte Kommentare

    • Datum

      15.05.2024 13:02

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Bernina - Diavolezza Tag4

    • Kommentar

      Servus Daniel! Zu deiner Tetralogie nur ein Wort: PRÄCHTIG!! ...und danke

Datum Bundesland Verfasser Tour
03.05.2024 Salzburg Alexander Ohms Die besten Bilder der Saison 2023/24
29.04.2024 Salzburg Alexander Ohms Was für ein Winter! Die Nachlese zum Saisonausklang 2023/2024
13.05.2024 Salzburg SteepSkiMichael Göll Ost
12.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag4
12.05.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
12.05.2024 Salzburg uta Philipp Rund um die Edelweißspitze
12.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Schlieferspitze
11.05.2024 Salzburg Gerhard Eckert Krumlkeeskopf 3.101
11.05.2024 Kärnten Bruckbauer Peter Schwerteck 3247m
11.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Foißkarkopf
11.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Spielmann, Schartenkopf
11.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag3
11.05.2024 Höring Bernadette Graue Schimme 3053
10.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag2
10.05.2024 Salzburg Vogl Helmut Watzmannkar, Schischarte
10.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Schwerteck

Pleißnitzen, 09.03.2016, Nani Klappert

Pleißnitzen

"

"Ab Mittag auch im Lung…

Umkehrpunkt

"

Hinterm dicken Stein links w…

Lichtspiele

Es muss eh nicht immer blitzb…

Umkehrpunkt

"

Das Bild sollte "Blick …

Tourenbeschreibung

War eigentlich Plan B, wollte ursprünglich auf den Reicheschkogel über Stieralm/Riedingsee, hab erst am Parkplatz gesehen, dass die Route, die ich mir mühsam aus der Karte gesaugt hatte, durch ein riesiges Schutzgebiet führt. Da ich mich nicht gern von einem Jaga aus der Bindung schießen lass, also Plan B. Es war außerdem auch noch eine Mords Schnapsidee, im Vertrauen auf die ZAMG aus dem blitzblauen Pongau durchs Loch in den wolkigen Lungau zu wechseln, Plan C hatt ich dann keinen mehr.

Tour: Start Denkmalhof in Gries/Zederhaus, nur 2 Parkplätze unter der Autobahn, egal, ich war eh der einzige. Forststraße (die Tauernautobahn wäre wie üblich steiler) und kurzes Waldstück ins Pleißnitzkar, durch dieses zur Scharte und auf den Pleißnitzkogel, hab aber wegen der angespannten Lawinensituation 150m unter der Scharte abgebrochen.

Schnee/Lawinen: Am Start 25cm neu, im Kar dann 40-50cm neu, einigermaßen windbehandelt und schon etwas gepresst (obwohl generell leeseitiges Kar), unter der Scharte dann, wo's aufsteilt, gebunden und rasch bis zu 70cm anschwellend, also steil, mächtige hereingeblasene Pakete und obendrein hat's dann auch noch eingenebelt und meine innere Ampel ist auf rot gesprungen, auf 2250m hieß es dann Hände weg, Füße weg. Respektabstand von der Steilflanke rechterhand ist auch ratsam, hat sich erst in 2 Bahnen spontan entladen und da liegt noch eine Menge drin mit vermutlich hohem Staubanteil. Es spricht nichts dafür, dass sich da bis morgen etwas ändert. Die Abfahrt war nur im lichten Lärchenwald schön, im Kar schon so verpresst, dass man dem Ski schon s'Herrl zeigen musste, sonst ist er nicht dorthin, wohin man wollte.

Fazit: Das Kar wäre schon sehr schön, aber wenn man's nicht fertiggehen kann, "passt" auch das Eintrittsgeld (gut 1,5 Std. flache Forststraße Wald) nicht zur Tour. Also ich gebe bei den aktuellen Bedingungen keine Empfehlung für morgen ab.

Kommentare