letzte Kommentare

    • Datum

      15.05.2024 13:02

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Bernina - Diavolezza Tag4

    • Kommentar

      Servus Daniel! Zu deiner Tetralogie nur ein Wort: PRÄCHTIG!! ...und danke

Datum Bundesland Verfasser Tour
03.05.2024 Salzburg Alexander Ohms Die besten Bilder der Saison 2023/24
29.04.2024 Salzburg Alexander Ohms Was für ein Winter! Die Nachlese zum Saisonausklang 2023/2024
13.05.2024 Salzburg SteepSkiMichael Göll Ost
12.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag4
12.05.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
12.05.2024 Salzburg uta Philipp Rund um die Edelweißspitze
12.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Schlieferspitze
11.05.2024 Salzburg Gerhard Eckert Krumlkeeskopf 3.101
11.05.2024 Kärnten Bruckbauer Peter Schwerteck 3247m
11.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Foißkarkopf
11.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Spielmann, Schartenkopf
11.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag3
11.05.2024 Höring Bernadette Graue Schimme 3053
10.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag2
10.05.2024 Salzburg Vogl Helmut Watzmannkar, Schischarte
10.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Schwerteck

Hoher Riffler (3231m), 08.04.2017, Nani Klappert

Arches National Park?

"

Vom einstigen Gletschertor d…

Riffler

"

Vom Moränenrücken …

Gefrorene Wand Spitze

"

Rückblick ins Skigebiet…

Olperer

"

Ausstieg aufs Federbettkees,…

Hochfeiler und -ferner

"

Blick vom Gipfel zum hö…

Schwarzenbachkees

Direkteinfahrt vom Schwarzenb…

Gletscherschwund

"

Hier war letztes Mal (2004) …

Kleegrube

Schlussakkord Richtung Kleegrube.

Rückblick

"

Schee wars, aber man hö…

Abfahrt

Tourenbeschreibung

Altbekannte Faulenzertour mit Seilbahnhilfe (2 Sektionen, Tourenkarte € 21.-) vom Hintertuxer Gletscherskigebiet auf einen Panoramadreitausender im Tuxer Hauptkamm. Andrang: Außer uns etwa 10 vor und 10 hinter uns. Haben den unteren Teil aber neu eingespurt, mir alten Oberg'scheitl hat die Querung auf den Gletscher nicht so recht gefallen. Direktabfahrt über den Schwarzenbachferner. Die sonst oft gemachten Abfahrtsvarianten (Bodenkar und erst recht Griedenkar) haben schon zu wenig Schnee und wurden heut auch nicht befahren.

Schnee: Der Pulver der letzten Tage ist schon in den verschiedensten Stadien der Umwandlung, ganz oben fluffig-fein, dann eine Passage mit Sonnenstich, das riesige Kar zur Kleegrube geht noch sehr gut, fängt aber schon teilweise zu schneiden an. Im Aufstieg bei der oberen Gletscherquerung wird noch ein recht ansehnliches Brett angeschnitten (bis zu 60cm dick), zwar schon ganz gut mit dem Untergrund verbunden, aber ein Brett ist ein Brett ist ein Brett....

Fazit: Der Seilbahntrubel anfangs und am Schluss der Tour inclusive Lederhosen-Beat-Beschallung ist schon nervig, aber wenn man mal so 20 Minuten gegangen ist, ist's dann doch eine richtige Skitour und eine sehr schöne obendrein.

Kommentare