letzte Kommentare

    • Datum

      15.05.2024 13:02

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Bernina - Diavolezza Tag4

    • Kommentar

      Servus Daniel! Zu deiner Tetralogie nur ein Wort: PRÄCHTIG!! ...und danke

Datum Bundesland Verfasser Tour
03.05.2024 Salzburg Alexander Ohms Die besten Bilder der Saison 2023/24
29.04.2024 Salzburg Alexander Ohms Was für ein Winter! Die Nachlese zum Saisonausklang 2023/2024
13.05.2024 Salzburg SteepSkiMichael Göll Ost
12.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag4
12.05.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
12.05.2024 Salzburg uta Philipp Rund um die Edelweißspitze
12.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Schlieferspitze
11.05.2024 Salzburg Gerhard Eckert Krumlkeeskopf 3.101
11.05.2024 Kärnten Bruckbauer Peter Schwerteck 3247m
11.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Foißkarkopf
11.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Spielmann, Schartenkopf
11.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag3
11.05.2024 Höring Bernadette Graue Schimme 3053
10.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag2
10.05.2024 Salzburg Vogl Helmut Watzmannkar, Schischarte
10.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Schwerteck

Sonnkogel, 29.12.2017, Nani Klappert

Captain Hook?

Peter Pans Todfeind als Schatten?

Kalter Pulver

Gipfelhang mit Brett

"

Gleich der 1. oder 2. Abfahr…

LLB 3

"

Der Hang war während de…

Einsame Spurmaschine

"

Einsamer Einspurer aus dem S…

Kuhfeldhörndl

"

Auch der etwas stattlichere …

Tief

"

Hier ists noch steil genug f…

Kalt und trocken

Tourenbeschreibung

AP: Leogang/Hütten, bei der Einfahrt in den Schwarzleograben. Beliebte Ausweichtour bei LLB 3. In alten Karten war das noch die Blechwand und der Sonnkogel war der Vormugel P.1530. In neueren Karten ist die Blechwand verschwunden und heißt nun Sonnkogel. Die Einheimischen nennen den Berg auch gern Wasserer Köpfei. Andrang: Ca. 15.

Schnee: Unten 20, oben 50cm auf kompaktem Untergrund, bis auf die letzten 50Hm windgeschützt und entsprechend ungebunden und schön locker, zum Schluss dann gebunden mit prompt gleich einem Brettabgang beim ersten Abfahrer. Für die geringe Steilheit des Mittelteils schon zu tief, man ist schnell stecken geblieben.

Lawinen: Harmloser Anstieg und trotzdem hats für eine Auslösung gereicht. Der Hang war aber nicht sehr groß (nur 20Hm), ist also nicht viel Material zusammengekommen, aber allemal genug, um die Aufstiegsspur zu überfluten.

Kommentare