letzte Kommentare

    • Datum

      15.05.2024 13:02

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Bernina - Diavolezza Tag4

    • Kommentar

      Servus Daniel! Zu deiner Tetralogie nur ein Wort: PRÄCHTIG!! ...und danke

Datum Bundesland Verfasser Tour
03.05.2024 Salzburg Alexander Ohms Die besten Bilder der Saison 2023/24
29.04.2024 Salzburg Alexander Ohms Was für ein Winter! Die Nachlese zum Saisonausklang 2023/2024
13.05.2024 Salzburg SteepSkiMichael Göll Ost
12.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag4
12.05.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
12.05.2024 Salzburg uta Philipp Rund um die Edelweißspitze
12.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Schlieferspitze
11.05.2024 Salzburg Gerhard Eckert Krumlkeeskopf 3.101
11.05.2024 Kärnten Bruckbauer Peter Schwerteck 3247m
11.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Foißkarkopf
11.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Spielmann, Schartenkopf
11.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag3
11.05.2024 Höring Bernadette Graue Schimme 3053
10.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag2
10.05.2024 Salzburg Vogl Helmut Watzmannkar, Schischarte
10.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Schwerteck

Jenner, 13.12.2017, Nani Klappert

Hundstod

"

Auch der Hundstod bekommt wi…

Scho wieda?

"

Da baut sich doch schon wied…

Steinernes Meer

"

Blick vom Wiederanstieg &uum…

Wieder rauf

Wiederanstieg direkt in den J…

Zur Königsbergalm

Es staubt sogar

"

Obwohl südostseitig, ha…

Jennerkreuz

mit Watzmann-Ostwand

Tourenbeschreibung

Von Hinterbrand. Start bei -6°. Von der Sendeanlage drüben nach SO runter zur Königsbergalm und Wiederanstieg in den Sattel östl. vom Jenner. Behinderungen durch die Bautätigkeit: Bei der Mittelstation 100m, bei der Querung zum Mitterkaser 500m Dreckstraße (die die meisten bei der Abfahrt aber seitlich mit Ski abgerutscht sind), Bergstation haben wir rechts vorbei eingespurt, von der Baustelle wird man verjagt.

Schnee: Gleich vorweg: bestens. Der Regen(und -Wärme)eintrag in die Schneedecke ist mit der heutigen Kälte gut durchgefroren und bietet ein gutes Fundament für das 20cm-Pulverle obendrauf. Super zu fahren.

Lawinen: Erstaunlich, wie schnell sich hier die Situation nach dem Orkan durch warm-kalt entspannt hat. Es ist aber zu bedenken, dass hier draußen im Norden der Föhnsturm viel viel schwächer war, als etwa am Hauptkamm.

Fazit: An einem Tagerl wie heute fühlt sich auch der kabel-, baustellen- und straßengeschundene Jenner wie eine richtige schöne Skitour an.

Kommentare