letzte Kommentare

    • Datum

      14.04.2024 18:53

    • Verfasser

      Harald Schober

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      ... ich möchte anmerken, auch in der Steiermark ist es im Forum sehr leise gewor...

Datum Bundesland Verfasser Tour
14.04.2024 Klaus Einmayr Rote Wand
14.04.2024 Salzburg uta Philipp Habachtal
14.04.2024 Steiermark Harald Schober Hohe Veitsch 1981 m
14.04.2024 Sepp Auer Großer Geiger 3360m
13.04.2024 Klaus Einmayr Riegelkopf
13.04.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig
13.04.2024 Salzburg uta Philipp Hinterer Planitzer, 2562m
12.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Großer Pleißlingkeil 2501
12.04.2024 SteepSkiMichael Ortler, 3.905m via Trafoier Eisrinne
12.04.2024 Salzburg Gerhard Eckert Abretter 2.979
11.04.2024 Salzburg uta Philipp Hochzint, 2248m
11.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Predigtstuhl 2367m
11.04.2024 Oberösterreich Martin Pangerl Gr. Priel 2515
11.04.2024 Steiermark Harald Schober Bruchtal - Krautgartkogel
11.04.2024 Salzburg Georg Abler Glöcknerin, Predigtstuhl
11.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Gödernierkarkopf 2595

Mooseckhöhe (2129m), 20.01.2020, Nani Klappert

Kokaseralm

...mit Katzinger im Hintergru…

Streunen

...im tiefverschneiten Winterwald

Zum Sattel

"

...am Fuß des Mooseck …

Vom Sattel

Bernkogel & Co

Sladinkopf und Bernkogel kurz…

Gipfel

"

...der Mooseckhöhe

"

Extra brut

...trocken, kalt, ungebunden...

Heinreichalm

"

...im Hintergrund der Makalu…

Heinreichkapelle

Tourenbeschreibung

Die ersten 950Hm über die Tagkopf-Trasse. Ab der Oberen Kokaseralm (1790m) war's einzuspuren. Abfahrt über die völlig unverspurte Mooseck-NE-Flanke bis zur Heinreichalm, Wiederanstieg zur Kokaseralm und Abfahrt über die Tagkopf-Trasse.

Schnee: Der von Bernhard Niedermoser im LLB versprochene "Champagner-Powder" war wirklich da, kalt und extra brut. Gilt aber nur für die Mooseckhöhe, dort war's absolut traumhaft. Am Tagkopf (Neuschnee unten 2cm, oben bis 20cm) ist der ruppige und zerfahrene Untergrund viel zu sehr durchgekommen, tja, wenn's dir ins Champus-Glasl nur einen cm vom Luxus-Saftl einfüllen, wird das keine Orgie.

Lawinen: Die Föhnfahnen waren am Hauptkamm schön zu sehen, hier draußen am Gasteiner Talende war es fast windstill, aber sehr kalt. Schnee in der NE-Flanke spannungsarm und fast ungebunden. Also: Champagner, extra brut.

Kommentare