letzte Kommentare

    • Datum

      15.05.2024 13:02

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Bernina - Diavolezza Tag4

    • Kommentar

      Servus Daniel! Zu deiner Tetralogie nur ein Wort: PRÄCHTIG!! ...und danke

Datum Bundesland Verfasser Tour
03.05.2024 Salzburg Alexander Ohms Die besten Bilder der Saison 2023/24
29.04.2024 Salzburg Alexander Ohms Was für ein Winter! Die Nachlese zum Saisonausklang 2023/2024
13.05.2024 Salzburg SteepSkiMichael Göll Ost
12.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag4
12.05.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
12.05.2024 Salzburg uta Philipp Rund um die Edelweißspitze
12.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Schlieferspitze
11.05.2024 Salzburg Gerhard Eckert Krumlkeeskopf 3.101
11.05.2024 Kärnten Bruckbauer Peter Schwerteck 3247m
11.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Foißkarkopf
11.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Spielmann, Schartenkopf
11.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag3
11.05.2024 Höring Bernadette Graue Schimme 3053
10.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag2
10.05.2024 Salzburg Vogl Helmut Watzmannkar, Schischarte
10.05.2024 Kärnten die kumbergler Glocknerhaus / Schwerteck

Saalkogel (2006m), 03.12.2019, Nani Klappert

Tristkogel

"

Nach der Osmanalm, noch vor …

Am Wegesrand

"

Typische Frühwinter - W…

Durchschlupf

"

...zum Saalkogel-Südgra…

Rückblick

"

...vom Durchschlupf. Staffko…

Er is wieda daa

.....der Winter !!!!

Kaiserblick

"

Von links rauf (Seite Jochbe…

Tourenbeschreibung

Lokalaugenschein Glemmtalschluss. Snowgrid und Webcams sagen, es müsste eigentlich was gehen da hinten, trotz Schneemangels.

AP: Parkplatz Lengau, Talschluss Hinterglemm. Start bei -10° (ist den ganzen Tag sehr kalt geblieben). Aufstieg über Osman-, Abfahrt über Saalalm (besser). Andrang: Null komma Josef, alle Berge ringsum Tourengeher-frei. Tour war auch ab Grabenquerung nach der Osmanalm einzu"spuren" (5-10cm).

Schnee: Wenig, aber allemal genug und vor allem: sehr gut!! Untergrund hart/griffig und überall tragend. Darauf trockener, kalter Pulver 5-20cm, sehr schön zu fahren, von oben bis unten. Keine Bruchharschzone und auch die Tretminen gut erkennbar, bei mir hats nur einmal gekracht unterm Ski. Wenns in den kommenden Tagen sehr warm wird, ist der Zauber aber schnell vorbei, dann bricht man durch auf die Steine.

Fazit: Traumwetter, schöner Schnee, einspuren dürfen und ein ganzes Gebirge für mich allein, das zieht die Mundwinkel nach oben :-))

Kommentare