letzte Kommentare

    • Datum

      17.06.2024 10:23

    • Verfasser

      Stock Leonhard

    • Tour

      Hochkönig

    • Kommentar

      ... und ich schaue wieder hinauf zum König; vielleicht geht sichs ja noch einmal...

Datum Bundesland Verfasser Tour
10.07.2024 Salzburg Stock Leonhard Lawine am 06. Juli; Birgkar 10. Juli
25.06.2024 Salzburg Stock Leonhard Matrashaus übers Birgkar
14.06.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
14.06.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig Finale
05.06.2024 Salzburg uta Philipp Winter meets Summer - Kloben, 2938m
26.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Gabler
20.05.2024 Salzburg uta Philipp Hinteres Modereck, 2930m
20.05.2024 Salzburg Stock Leonhard 40 Jahre Kinig mit Schi
19.05.2024 Klaus Einmayr Kratzenberg
18.05.2024 Klaus Einmayr Plattiger Habach
13.05.2024 Salzburg SteepSkiMichael Göll Ost
12.05.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
12.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Schlieferspitze
12.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag4
12.05.2024 Salzburg uta Philipp Rund um die Edelweißspitze
11.05.2024 Salzburg Gerhard Eckert Krumlkeeskopf 3.101

Jagdhütte - Törleck, 19.01.2020, Andreas Zauhar

Start

"

ab hier a scho Spurarbeit n&…

Raus aus de Stauden

Im Hintergrund siegt DIE Aufl…

Bekannte gelbe Hose

mit interessanter Reparaturme…

weite Hänge

immer no Sicht!

es staubt - links oben

"

noch kein Problem.

&nb…

es macht zu

letzter Sichtkontakt ...

Keine Sorge, die Sarah war sc…

Woidgankerl

"

ausm Lungau und aus Bayern

Tourenbeschreibung

Wetterbericht: mäßige Neuschneemengen - Auflockerungen, vor allem am Nachmittag

Ist: Viel Neuschnee (teilweise weit mehr über 30 cm), ab ca. 13:30 Nebel und kräftiger Schneefall - anhaltend bis zum Heimfahren (und des ist bei uns immer spät :-)

 

Start zu fünft nähe Jausenstation Wandalm - auf der Straße zur Karalm trotz neuer Winterreifen gleich an erster Steigung gescheitert. Im Nachhinhein vielleicht ganz gut. Wenn wir eine Stunde früher dran gewesen wären, hätte uns das Whiteout weiter oben im freien Gelände eingeholt, was das Abfahren deutlich erschwert hätte. So war nach der Querung Höhe Jagdhütte Schluss.

 

Neuschnee: Im Tal ca. 10 cm, ab ca. 900 m schnell anwachsend bis deutlich über 30 cm. Weiter oben, ab ca. 1.400 m, teilweise windbeeinflußt, Schollen rutschten ab, blieben aber schnell stehen. Spurarbeit ab ca. 50 Hm über der Forststraße notwendig. Zwischenzeitlich eine Spur von zwei Tourenkollegen.

 

Bei der Abfahrt einige, gar nicht so kleine Lockerschneelawinen: Einmal hamma von da Staubanteilwolke no an Hauch abbekommen. Auf der Aufstiegsspur zwischenzeitlich deutlich was abgeladen. Also doch lieber die Sicherheitsvariante links durch Wald und Stauden runter und des zügig. Ein Problem dabei war eben die Sicht. Es war nicht möglich zu sehen, was woher kommt oder kommen könnte.

Trotz des Wetters a sehr schöne Tour.

 

Für Nachgeher: Besser paar warme Sonnentage abwarten, bis aus den Wänden alles entladen ist!

Kommentare