letzte Kommentare

    • Datum

      13.04.2024 14:05

    • Verfasser

      mex meissnitzer

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      respekt georg und johann >> ganz eurer meinung, lieber das feuer weitergeben als...

Datum Bundesland Verfasser Tour
03.12.2023 Niederösterreich Michael Reisalpe von Traisenbeck
03.12.2023 Salzburg Sperl Alex Hoher First
03.12.2023 Steiermark Schitter Franz Zirbitzkogel
02.12.2023 Niederösterreich white star Bichleralm
30.11.2023 Oberösterreich Johannes Moser Arlingsattel
29.11.2023 Helge Tschiedl Gröhrkopf 1562, Bayern
29.11.2023 Salzburg Hans Altmann Pitschenberg, 1.720 m
29.11.2023 Salzburg Bruckbauer Peter Wieserhörndl 1568m
29.11.2023 Steiermark Bernhard Seitnerzinken 2164m und Schrattnerkogel 2104m
29.11.2023 Steiermark SteepSkiMichael Hohe Veitsch zum Sonnenuntergang
29.11.2023 Sperl Alex Hochalm (Berchtesgaden)
29.11.2023 Salzburg Nani Klappert Schabergkogel (1888m)
29.11.2023 Kärnten Marco Schiefer Hoher Sonnblick
28.11.2023 Niederösterreich Robert Vondracek Tirolerkogel, 1377 m
27.11.2023 Salzburg Hans Altmann Loibersbacher Höhe im November
27.11.2023 Sepp Auer Geigelstein

Geigelstein, 27.11.2023, Sepp Auer

Profil unterhalb Geigelsteinscharte

Der erste glatte Bruch 36cm von oben

Von der Wirtsalm in Richtung Geigelsteiin

Ziemlich abgeblasen

geht scho richtig guad

Da Koasa schaut uma

Tourenbeschreibung

Ich stelle den Beitrag ein, wenn wer wissen möchte wie es im Chiemgau mit Skitouren ausschaut.

Es geht scho ganz passabel. Die Klassiker, die über eine Forststraße unten zugänglich sind oder über ein alte Abfahrt kann man auf jeden Fall schon gehen.

Start ab PP Talstation gut mit Ski möglich, die Abfahrt geht mit etwas Vorsicht auch ganz runter.  

Empfohlen kann die Tour aber nur bei guter Sicht werden. Rücken und Grate sind abgeblasen, und in den Rinnen und Mulden liegt der Schnee entsprechend ausreichend. 

Größere Hindernisse sind freigeblasen. Bei schlechter Sicht kann man aber das ein oder andere Hindernis oder eine apere Stelle übersehen.

Der Breitenstein wurde wohl noch nicht gemacht, ist aber auch vermutlich nicht ganz sauber.

Schnee- und Lawinensituation

Durch den extremen Nordwestwind der letzten Tage sind insbesondere Osthänge ziemlich eingeblasen. Es ist etwas trügerisch, weil man es an großen Wechten nocht nicht feststellen kann.

Bei einem KBT in der Nähe der Geigelsteinscharte konnten zwei glatte Brüche erzeugt werden. Einmal 36cm von oben bei leichtem Schlagen und einmal 57cm von oben bei kräftigem Schlagen, jeweils ein glatter bruch.

Es ist also durchaus defensives Verhalten angesagt.

Kommentare