letzte Kommentare

    • Datum

      17.06.2024 10:23

    • Verfasser

      Stock Leonhard

    • Tour

      Hochkönig

    • Kommentar

      ... und ich schaue wieder hinauf zum König; vielleicht geht sichs ja noch einmal...

Datum Bundesland Verfasser Tour
10.07.2024 Salzburg Stock Leonhard Lawine am 06. Juli; Birgkar 10. Juli
25.06.2024 Salzburg Stock Leonhard Matrashaus übers Birgkar
14.06.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
14.06.2024 Salzburg Saller Michael Hochkönig Finale
05.06.2024 Salzburg uta Philipp Winter meets Summer - Kloben, 2938m
26.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Gabler
20.05.2024 Salzburg uta Philipp Hinteres Modereck, 2930m
20.05.2024 Salzburg Stock Leonhard 40 Jahre Kinig mit Schi
19.05.2024 Klaus Einmayr Kratzenberg
18.05.2024 Klaus Einmayr Plattiger Habach
13.05.2024 Salzburg SteepSkiMichael Göll Ost
12.05.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
12.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Schlieferspitze
12.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag4
12.05.2024 Salzburg uta Philipp Rund um die Edelweißspitze
11.05.2024 Salzburg Gerhard Eckert Krumlkeeskopf 3.101

Rottenmanner Quattro, 17.04.2022, die kumbergler

Am Gipfel der Gr. Rübe. Am linke…

Die letzten Meter zum Almspitz.

Die sehr steile Gipfelrinne zur …

Gipfelrinne von oben, Da pfeifts obi.

Am Gipfel der Hochhaide. Dreiste…

Der Blick zum Almspitz.

In der Mulde beim Grünen See.

Rückblick auf den Mitterstein mi…

Wieder am Gratverlauf der Rübe, …

Tourenbeschreibung

Start am PP-Edelrautehütte. Zuerst geht es auf die Große Rübe, ein guter Platz um die Lage zu sondieren. Abfahrt auf der Nordseite in den Lärchboden. Aufstieg zum Grünen See. Über die gar nicht flache SW-Flanke auf den Almspitz. Der Gratfelsen zum Gipfel wird nordseitig umgangen. Abfahrt direkt vom Scharterl zum Grünen See. Die sehr steile Gipfelrinne der Hochhaide wäre für den Aufstieg vorgesehen, die Rinne wird nach oben hin zunehmend härter, ich drehe nach gut der Hälfte, bevor es nochmals aufsteilt, wieder um. Alternativ über die breite Rinne links der Schafzähne in den Sattel und nordseitig auf die Hochhaide. Schöne Abfahrt in die Mulde zum Mitterstein. Steil in einem Rechtsbogen auf den höchsten Punkt. Den Grat zur Moserscharte folgend. Kurz unter dieser, Abfahrt ins Kar bis in die Mulde, nördlich der Seekarspitze. Von hier Aufstieg zum Gratrücken Gr. Rübe - Seekarspitze. Letztere bleibt rechts liegen, ich folge dem Grat zur Rübe, bis noch vor dem Gipfel eine schöne Rinne ins Ochsenkar runterleitet. Jetzt nur noch zum Auto, die letzten 15 Minuten nochmals auf Fellen.

Schnee- und Lawinensituation

Relativ kalt verbunden mit dem Nordwind, so dass kaum was aufging. Ein paar Zentimeter Neuschnee sorgen dann doch für geschmeidige Abfahrten. Lawinengefahr - net wirklich.

Kommentare