letzte Kommentare

    • Datum

      15.04.2024 18:20

    • Verfasser

      uta Philipp

    • Tour

      Samnaungruppe

    • Kommentar

      Wow, vielen Dank fürs Posten, - die tollen Bilder sprechen für sich! Wenn dies...

Datum Bundesland Verfasser Tour
11.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Predigtstuhl 2367m
11.04.2024 Salzburg uta Philipp Hochzint, 2248m
09.04.2024 Salzburg uta Philipp Großer Schmiedinger, 2957m und Geisstein
08.04.2024 Niederösterreich Robert Salzer Göller
08.04.2024 Oberösterreich Herwig Schrocken 2281m über Schrocken Grad
07.04.2024 Salzburg Schitter Franz Roteck und Gr. Barbaraspitze
07.04.2024 Salzburg Höring Bernadette Eisenkopf 2802
07.04.2024 Salzburg Stock Leonhard First 1913 m
07.04.2024 Steiermark steverino Hohenwart
07.04.2024 Salzburg Klaus Einmayr Hochgasser
07.04.2024 Steiermark Harald Schober Griesmoarkogel 2008 m
06.04.2024 Oberösterreich Stock Leonhard Dachstein
06.04.2024 Steiermark Andreas S. Hochmölbing
06.04.2024 Salzburg Vogl Helmut Großer Königstuhl
06.04.2024 Steiermark die kumbergler Wölzer Schoberspitze (2423m), Adlereck (Bernkadlereck (2262m)) vom Hintereggergraben
05.04.2024 Salzburg uta Philipp Hoher Sonnblick, 3106m

Mureck, 2402m, 10.02.2022, Nani Klappert

Im Kreekar

In den schütteren Zirben- und Lä…

Schöderhornabfahrt

Heute gut besucht

Kreekar mit Keeskogel

Unterm Gipfel

Blick zum Murtörl, im Hintergrun…

Gipfel mit An- und Keeskogel

Ankogel

Kreekar vom Gipfel

Tiefblick ins großartige Riesenkar.

Jedem sein Zöpferl

Zöpferl

Tourenbeschreibung

Reger Betrieb heute am Großparkplatz im Talschluss des Großarltals. Die meisten unterwegs zum Schöderhorn. Im fantastisch schönen Kreekar zum Mureck und Schöderhorn ist so viel Platz, da kann jede(r) sein eigenes Süppchen kochen. Wir wählten einen Mix aus 1.Hälfte Schöderanstieg, dann rübergewechselt zum heute vernachlässigten Mureck übers Murtörl. Schnee: Das Kar bekommt bei fast jeder Schneefallperiode viel Wind, ist aber so stark gegliedert, dass man meist so wie heute bei der Abfahrt die verblasenen Zonen leicht meiden kann. Also: Immer noch schön trockener Pulver in unterschiedlichen Verdichtungsstadien. Man braucht a bissl a Aug für die schöner zu fahrenden Bereiche. Fazit: Traumtag in großartiger Landschaft! Zum Schluss: Wenn ich mich zurückerinnere, wie ich im Vorjahr lockdownbedingt nach dem Schöderhorn am Parkplatz in der Heckklappe meines Autos relativ lustlos an einem viel zu kalten Bierflaschl genuckelt habe, kam heute bei der Einkehr im Talwirt gleich neben dem Parkplatz schrankenlose Begeisterung auf.

Kommentare