letzte Kommentare

    • Datum

      15.05.2024 13:02

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Bernina - Diavolezza Tag4

    • Kommentar

      Servus Daniel! Zu deiner Tetralogie nur ein Wort: PRÄCHTIG!! ...und danke

Datum Bundesland Verfasser Tour
21.03.2023 Steiermark Harald Schober Hochanger 1683 m
19.03.2023 Steiermark Bernhard Großhansl 2315m und Kleinhansl 2217m
18.03.2023 Steiermark Harald Schober Großer Schober 1895 m
18.03.2023 Steiermark Markus Leister Lugauer durch den Hartelsgraben
18.03.2023 Steiermark die kumbergler Wölzer Quintett
17.03.2023 Steiermark SteepSkiMichael Hoher Dachstein Überschreitung
17.03.2023 Steiermark Nani Klappert Greim (2472m)
17.03.2023 Steiermark Schitter Franz Hochleitenspitze
17.03.2023 Steiermark heinz j Hochanger,Seeberg
16.03.2023 Steiermark Harald Schober Aibl auf der Teichalm
16.03.2023 Steiermark steverino Gr. Grießstein
16.03.2023 Steiermark Robert Gulla Hohe Veitsch
13.03.2023 Steiermark Josef Stögerer Großer Bösenstein 2.448m
10.03.2023 Steiermark ChurchMountain Ennstalerspitze (2.029m) - Haller Mauern
10.03.2023 Steiermark steverino Hohe Veitsch
05.03.2023 Steiermark Robert Vondracek Kragelschinken, 1845 m

Loserumfahrung, 28.02.2023, ThomasN

Loserumfahrung

Dieser Terrasse geht es immer en…

Schöner Pulverschnee bei Abfahrt aus Skigebiet

Bräuningzinken

Immer queren und Höhe halte...

.. und immer der Sonne entgegen!

Immer noch recht weit bis unter den Losergipfel

Tourenbeschreibung

Vom Skigebiet zum Schwarzmoossattel (16 Uhr), ab dort keine Spuren vorhanden! Linkshaltend weiter über den 1. Riegel, dann immer möglichst Höhe haltend weiter unter den Wänden von Bräuningzinken bis unter den Loser. Ober windgepreßter und teilweise kompakter Pulverschnee, aber nicht steil genug für Schneebretter. Später steilere Querungen, bis ca. 30 Grad, aber Schnee lockerer oder durch Sonne bereits etwas gesetzt. Auf Grund zumeist recht tiefen Schnees (30-60 cm auf harter Unterlage) kaum Fahrmöglichkeiten! Ca. in der Hälfte der Querung diesmal wieder anfellen müssen, da sonst kaum ein Weiterkommen! Sehr schöner lockerer Schnee dann in der Rinne zur Rettenbachalm. Diese aber durch Erlen teilweise sehr verwachsen! Traumhafter Powder dann auf den Wiesen bis zur Loipe (18 Uhr). Etwas mühsam und zuletzt Nebel am Beginn der Rinne, aber landschaftlich traumhaft und große Einsamkeit!

Schnee- und Lawinensituation

Wie in Lawinenlagebericht: oben 2 durch deutlichen starken Windeinfluß, unten 1. 

Kommentare